Audi A4 B5 V6 BJ.11/1997 Motorprobleme.

Diskutiere Audi A4 B5 V6 BJ.11/1997 Motorprobleme. im Audi A4 B5 (8D) Forum im Bereich Audi A4, S4, RS4; Hallo, ich fahre einen: Audi A4 Quattro Avant Bj. 11/1997 Motor ALG V6 193 PS Gangschaltung momentan km-Leistung ca. 230.000 Auto wurde bei...

  1. #1 tschino, 14.11.2013
    tschino

    tschino Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich fahre einen:
    Audi A4 Quattro Avant
    Bj. 11/1997
    Motor ALG V6 193 PS
    Gangschaltung
    momentan km-Leistung ca. 230.000
    Auto wurde bei 164.000 km auf LPG-Flüssiggas umgestellt.

    Ich hatte bis auf zweimal nie Probleme mit dem Motor, ist immer tadellos gelaufen. Einmal ist mir der Thermostat gebrochen, sodass ich ihn abschleppen ließ und einmal hatte ich Probleme mit den LPG-Einspritzdüsen welche dann komplett getauscht wurden. Ansonsten ist er mir nie hängengeblieben und hatte auch sonst keine großartigen Probleme.

    Mein aktuelles Problem ist aber der Motor. Ca. Ende Mai ist er mir, als ich in eine Parklücke einparken wollte einfach abgestorben. Zuerst dachte ich, vielleicht war ich im falschen Gang oder hatte zu brüsk abgebremst. Da es mir dann aber danach immer wieder passierte (z.B. beim Anfahren einer Ampel), dachte ich daran mal meine Gastankstelle zu wechseln. Und siehe da, ich hatte den ganzen Sommer keine Probleme. Im Herbst dann auf einmal wieder an einer Ampel abgemurkst. Ich habe den Wagen dann eine zeitlang nur im Benzinbetrieb gefahren. Ging paar Tage gut, dann ist er mir auch da abgestorben. Also hatte es nicht - wie meine erste Vermutung war - etwas mit der Gasanlage zu tun.
    Ansonsten lief der Motor immer tiptop. Kein Ruckeln, kein Stottern, immer schön am Gas. Und wenn er mal ausging, ist er aber sofort wieder angesprungen. Ohne Murren.

    Bis.. bis auf gestern, da war es erschreckender: ich hatte zuerst den Motor gestartet, ging einfach sofort wieder aus, wieder gestartet, wieder gleich aus. Beim dritten Versuch sofort angesprungen, bin ich 16 km in die Stadt gefahren. Ohne Probleme. Dann habe ich mal für so ca. eine halbe Stunde geparkt und was gegessen. Als ich den Wagen wieder starten wollte, ging der zwar problemlos an, aber beim Fahren hatte er auf einmal keine Kraft. Es war kein direktes Stottern, aber es war so als ob er nicht auf allen Zylindern fährt. Immer so schubweise. Habe ich den Wagen geparkt, aus gemacht wieder angelassen. Und dann ging der Wagen wieder normal. Habe ihn dann für paar Stunden geparkt weil ich zum Training bin. Nach dem Training wieder alles prima: Auto gestartet und als ob nichts gewesen ist. Konnte normal fahren.
    Auch heute mittags: problemlos gestartet, problemlos gefahren. Als ob nie was war.

    Habe mir nun von meinem Kumpel die Fehlerspeicher auslesen lassen:

    Folgende sind vorhanden:
    -Lambdasonde Bank 1
    -Einspritzventil Zylinder 2
    -Motorsteuergerät gesperrt
    -Klemme 30 Spannungsversorgung
    -Ansauglufttemperaturgeber

    Mein Kumpel kennt sich schon ein wenig aus, war früher auch als Mechaniker tätig, trotzdem ist er auch unschlüssig: wo am besten anfangen? Was ist bei den Symptomen meines Motors wohl wirklich die Ursache?

    P.S.: mir fällt noch ein:
    -manchmal beim Starten leuchtet der rote Kreis mit dem Rufezeichen auf. Geht aber dann sofort weg. Und ist auch nie während der Fahrt aufgeleuchtet. Nur beim Starten. Mein ABS-Steuergerät habe ich 2011 schon reparieren lassen, als die selbe Warnmeldung aufschien. Aber da leuchtete auch schon während der Fahrt das orange ABS-Zeichen auf.
    -Motorleuchte ist bei meinem Auto noch nie aufgeleuchtet.
    -Ich weiß, das Auto ist alt, aber da es eine gute Innenausstattung hat und auch sonst kaum Macken hat (ok hie und da paar Kratzer an der Karrosserie) wollte ich den schon noch ein wenig fahren. Neukauf war bei mir frühestens in 1 Jahr geplant. Deshalb wollte ich schon meine Energie dafür einsetzen und noch dran schrauben bzw. schrauben lassen.

    Irgendjemand einen Vorschlag, wo am besten anfangen? Wie und was prüfen? Ich bedanke mich herzlichst für eine Hilfe.
     
  2. #2 fuchs_100, 14.11.2013
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Also du fährst jetzt nochmals zu ihm hin und lässt den Fehlerspeicher löschen. Anschließend fährst ausnahmslos nur noch auf Benzin! Ist der Fehler wieder aufgetreten oder eben nach einigen Tagen oder einer Woche fährst du wiederum zu ihm hin und lässt ihn auslesen. Dann lässt du dir einen Ausdruck des Diagnoseprotokolls geben oder in digitaler Form. Und dann schauen wir, was dort wieder abgelegt ist - also überhaupt noch aktuell ist.

    Wichtig ist, dass es durch den Gasbetrieb unter keinen Umständen verfälscht werden darf, daher gibts für den erst mal nur Benzin.

    Nebenbei würde mich noch der Zustand deiner Batterie interessieren.
     
  3. #3 tschino, 15.11.2013
    tschino

    tschino Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Herzlichen Dank für schnelle Antwort. Werde so machen wie von dir beschrieben und mal schauen was dann dabei rauskommt.

    Die Batterie funktioniert so nach meinem laienhaften Wissen optimal (wenn ich daran denke daß viele in meiner Umgebung im Winter liegen bleiben) und der Wagen ist bei Hitze und tiefster Kälte immer angesprungen. Aber es schadet sicher nichts auch dieses Detail mal checken zu lassen. Wurde seit meinem Kauf im Jahre 2007 ja auch nie gewechselt. Vielleicht hat die auch einen Schaden. DANKE VIELMALS. Bis demnächst.
     
  4. #4 fuchs_100, 16.11.2013
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Ja gut, das Alter reicht mir da schon mal. Also die Batterie hat mit Sicherheit den Großteil ihres Lebens gelebt, das kann ich dir garantieren. Das zumindest könnte die Ursache für dein kurzzeitiges Aufleuchten von Warnlampen nach dem Start sein.

    Mit dem Rest warte ich eben auf eine Rückmeldung.
     
  5. #5 tschino, 22.11.2013
    tschino

    tschino Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo... so folgendes:

    Vor dem Löschen der Fehler haben wir nochmals ausgelesen (VCDS-Vollversion). Da kamen jetzt komplett andere Fehlercodes raus?!? (weiß nicht wie das zustande kommt, ich weiß zwar, daß ich beim letztenmal per Hand schnell notierte, was ich im Kopf hatte, weil mein Kumpel die gleich löschte, aber daß die so komplett anders sind jetzt??):

    18010 - P1602 Spannungsversorgung Kl.30
    17967 - P1559 Drosselklappensteuereinheit
    01165 Drosselklappensteuereinheit
    17973 - P1565 Drosselklappensteuereinheit

    Die Fehler gelöscht und dann mit Benzin paar km gefahren. Nach dem erneuten Fehlerauslesen haben wir heute folgende Fehlercodes, die mit obigen (bis auf dem letzten) identisch sind:

    18010 - P1602 Spannungsversorgung Kl.30 Spannung zu klein, 35-10, sporadisch
    17967 - P1559 Drosselklappensteuereinheit (J338) Fehler in Grundeinstellung, 35-10, sporadisch
    01165 Drosselklappensteuereinheit (J338) Regelgrenze unterschritten, sporadisch.


    Mein Freund hat sich dann mal den Motor genauer angeschaut und so ein V6 braucht aber ganz schön viel Platz und die Drosselklappe ausbauen, wird ein ganz schönes Unterfangen. Deshalb die Fragen, die wir (speziell er als ein wenig Erfahrener) uns stellen ist:

    1. Können wir so jetzt davon ausgehen, daß es die Drosselklappe ist? Oder wo nach sollten wir noch schauen?
    Gibt es eine Möglichkeit vor dem Ausbau wirklich festzustellen, ob wirklich die Drosseklappe ist oder eventuell sonst irgendwo eine Leitung die keinen Kontakt hat oder sonstiges?

    2. Seine Vorgehensweise wäre ansonsten vorerst folgende: Drosselkklappe ausbauen und ordentlich reinigen und wieder einbauen. Stellt sich natürlich wiederum die Frage: wenn wir reinigen, Drosselklappe wieder einbauen und dann merken, daß es doch nicht die Klappe ist bzw. daß die doch hinüber ist, ob wir nicht gleich nach einer anderen Klappe schauen (Preise bewegen sich bei Gebrauchtteilen mit Garantie zwischen 50-100, neue zwischen 150-300 Euro). Also wie am besten jetzt vorgehen. Auto kann auch gerne paar Tage stehen, wird nicht täglich bewegt.

    3. Andere Vorschläge, wie am besten vorgehen? Vielleicht ist diese ein bekanntes V6 Problem bei Audi? Habe bissel im Netzt gestöbert und auf youtube geschaut. Da höre ich viel von V6 Tdi Motoren mit so einer Kinderkrankheiten, aber bei denen ist es so ein Stäbchen, was den Geist aufgibt und sowas scheint meiner ja nicht zu haben.

    Ich danke herzlichst für eine Antwort.
     
  6. #6 fuchs_100, 22.11.2013
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Das ist dort eine ganz andere Sache, vor allem weil der Diesel keine Drosselklappe hat, sondern eine Saugrohrklappe und in dem Fall sind es zwei. Hat aber mit deiner Thematik hier gar nichts zu tun.

    Dem Fehhler mit der Spannungsversorgung sollte man zuerst nachgehen. Und da bleibt nur: Stromlaufplan schnappen und entsprechend nachmessen, wieso hier Klemme 30 immer wieder fehlt bzw. als zu klein bemängelt wird.

    Die Drosselklappe sollte auch mal neu adaptiert werden mittels Tester. Es kann eine defekte Drosselklappe bzw. defekte Potentiometer sein - muss es aber nicht. Da ihr ja eh am Motorsteuergerät wegen der Spannungsversorgung suchen müsst, kann man auch gleich die Verkabelung zwischen Motorsteuergerät und Drosselklappe durchmessen und auch die Spannungsversorgung der DK.

    Die anderen Fehlereinträge können alt gewesen sein oder sie werden vom Gasbetrieb hervorgerufen, was aber eigentlich auch nicht sein darf. Man findet das aber bei schlechten Nachrüstungen immer wieder.
     
Thema: Audi A4 B5 V6 BJ.11/1997 Motorprobleme.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. audi a4 b5 1.8t drosselklappe 01165

    ,
  2. 01165 drosselklappensteuereinheit regelgrenze unterschritten

    ,
  3. a4 b5 1.8t fehlercode 17967 - p1559 - drosselklappensteuereinheit - fehler in grundeinstellung 35-00

    ,
  4. audi a4 b5 abschleppen,
  5. p1559 audi,
  6. audi a4 b5 spannungs versorgung zu wenig,
  7. audi a4 b5 einspritzventile prüfen www.pkw-forum.de,
  8. vw passat b3 fehler p1559
Die Seite wird geladen...

Audi A4 B5 V6 BJ.11/1997 Motorprobleme. - Ähnliche Themen

  1. Audi A6 C4 1997 Diagnose

    Audi A6 C4 1997 Diagnose: Hallo! Ich brauche für meinen A6 eine Diagnose Software aber weiß nicht welche die Beste ist und alles kann vorallem welche Version Einen PC mit...
  2. Gummilager der Hinterachse wechlsen Audi A4 Bj 1997

    Gummilager der Hinterachse wechlsen Audi A4 Bj 1997: Hallo schrauber, muss bei meinem A4 die Hinterachsgummis wechseln, auf was muss ich achten und vor allem kann ich das ohne Spezialwerkzeug machen....
  3. Suche Navi CD für Audi A8 4.2 Bj. 1997

    Suche Navi CD für Audi A8 4.2 Bj. 1997: Hallo, ich suche eine neue Navi CD-Rom für Audi A8 4.2 Bj. 1997 für Blaupunkt. Meine CD geht zwar noch aber ist ne alte Version von 1996. Hab...