Überdruck Kurbelgehäuse ??

Diskutiere Überdruck Kurbelgehäuse ?? im VW Golf 6 (5K) Forum im Bereich VW Golf; Hallo . vor ca 2 Monaten wurde an einem Golf 6 1.2 TSI (BJ 2009 knapp 330 000km) Ölabscheider und Kurbelgehäuse Entlüftung (sammt Schlauch)...

  1. Egola

    Egola Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo .

    vor ca 2 Monaten wurde an einem Golf 6 1.2 TSI (BJ 2009 knapp 330 000km)
    Ölabscheider und Kurbelgehäuse Entlüftung (sammt Schlauch) gewechselt, Auto war extrem verölt

    letzte Woche war er kurz bei VW zum auslesen, Drosselklappe war angesagt ..das habe ich gemacht und dabei gleichzeitig unmegen an ÖL/Wasser?? (mehr als 400ml) in der Ansaugbrücke gefunden . Viele km defekte Kurbelentlüftung ,kann schon sein über so lange Zeit ...also LadeLuftK raus (und überprüft , ist dicht) alles sauber gemacht , dann der Abschließende Test ;
    ich denke bei VW sollte nach öffnen des Öleinfülldeckels ebenfalls ein leichter Unterdruck zu spüren sein .. Pustekuchen , da drückts ordentlich herraus , mit Spritzern ...
    Kurbelgehäuseentlüftung kontrolliert , ist immer noch ok
    Ich hab das mal (siehe Bild ) grob nachverfolgt
    Sagt mir wenn ich falsch liege, Luft kommt über Kurbelgehäuseentlüftung ins Kurbelgehäuse (grüne Pfeile) und sollte dann über diesen anderen Abgang (rote Pfeile) über ein Ventil hinter die Drosselklappe geleitet werden
    Nun sollte dadurch auch ein Unterdruck entstehen im Kurbelgehäuse , richtig ???

    Das tut es nicht , ziehe ich den "roten" Schlauch am Motor ab , ist da gar nichts , weder Druck noch saugen .. Der Motor reagiert auch gar nicht darauf
    Ventil kaputt ,oder ???
    andere Vorschläge ?? Woher kommt der Druck ?

    (Wegen dem Öl Wassergemisch bin ich schon dabei Ventile zu reinigen und ein Kompresionstest bekommt er auch bald )
     

    Anhänge:

  2. Amazon

    Anzeige

    Schau mal hier: Überdruck Kurbelgehäuse ??. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 fuchs_100, 12.06.2021
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.193
    Zustimmungen:
    36
    Das gelbe kann ich leider nicht entziffern. Also im Kurbelgehäuse hast du an sich eigentlich durch die Blowby-Gase immer einen Überdruck. Die Kurbelgehäuseentlüfung entlüftet dieses, wie der Name schon sagt und führt die Gase erneut der Verbrennung zu, da es sonst ungefilterte Abgase wären. Das bzw. die Ventile, die du da vergrößert dargestellt hast, sind normal Rückschlagventile, sodass nur in jeweils eine Richtung ein Durchlass ist. Ich kenne natürlich bei Weitem nicht jeden Motor auswendig und auf dem Foto ist es für mich schwer nachzuvollziehen. Kannst du ggf. nochmals ein Foto machen ohne Zeichnungen darin mit mehr Überblick über den Motor?
     
  4. Egola

    Egola Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    So Hallo,
    anbei ein Bild ohne Pfeile ... Ich mache normalerweise BMW , ist das Auto einer Freundin.... Ich kenne das so ,das wenn man den Öleinfülldeckel öffnet es einen leichten Unterdruck im Motor geben sollte .. Den gibt es hier nicht . An der Stelle wo die Kurbelgehäuseentlüftung (Belüftung) sitzt würde es rausdrücken, das Vebtil(1) verhindert das aber , es geht nur andersrum vom Luftfilter in den Motor . Also muss es doch eine Zweite Stelle geben an der der Überdruck entweichen kann . Ventil (2) dachte ich , stecke ich dieses am Motor ab , passiert gar nichts , weder am Ventil noch am Motor, läuft unbeeindruckt weiter , der Überdruck bleibt
     

    Anhänge:

  5. #4 fuchs_100, 14.06.2021
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.193
    Zustimmungen:
    36
    Das Ventil für die Kurbelgehäuseentlüftung ist nicht 1, sondern neben 1, da wo du im ersten Bild mit dem roten Pfeil eine 90° Kurve gemacht hast. Die Entlüftung geht aber runter zum Turbo. Das was oben noch dort mit angesteckt ist ist eine reine Unterdruckleitung die eben nach hinten Richtung Spritzwand geht zu den Rückschlagventilen (2). In der Mitte der Rückschlagventile ist die Abzweigung bzw. Einmündung zur Tankentlüftung. An der dritten Abzweigung gehts normal nach der Drosselklappe rein.

    Schläuche für die Kurbelgehäuseentlüftung sind immer von größerem Durchmesser (ca. 2 cm) als diese reinen Unterdruckleitungen.
     
  6. Egola

    Egola Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    So Hallo,
    anbei ein Bild ohne Pfeile ... Ich mache normalerweise BMW , ist das Auto einer Freundin.... Ich kenne das so ,das wenn man den Öleinfülldeckel öffnet es einen leichten Unterdruck im Motor geben sollte .. Den gibt es hier nicht . An der Stelle wo die Kurbelgehäuseentlüftung (Belüftung) sitzt würde es rausdrücken, das Vebtil(1) verhindert das aber , es geht nur andersrum vom Luftfilter in den Motor . Also muss es doch eine Zweite Stelle geben an der der Überdruck entweichen kann . Ventil (2) dachte ich , stecke ich dieses am Motor ab , passiert gar nichts , weder am Ventil noch am Motor
     
  7. Egola

    Egola Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    und der Herr sprach "es werde Licht" doch Egon fand den Schalter nicht ((((-:
    Danke schonmal , das passt jetzt besser , ich verstehe, so ergibt das mehr Sinn ... Wozu ist dann der Unterdruckschlauch an der Entlüftung ?? Bzw. hab ich den mal abgezogen, überhaupt keine Wirkung ..??
    Hab mittlerweile nach ca 60km wieder in die Ansaugung geschaut (begonnen die Ventiele zu säubern) ,
    und schon wieder gut 50-100ml Siffe drin ..unfassbar
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Anworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 fuchs_100, 16.06.2021
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.193
    Zustimmungen:
    36
    Dazu müsste man wissen, in welche Richtung die Rückschlagventile (sofern es welche sind) arbeiten. Ich vermute ganz einfach, dass die Tankentlüftung je nach Lastzustand entweder über die eine Leitung, oder über die andere Leitung läuft.
     
  10. Egola

    Egola Benutzer

    Dabei seit:
    12.06.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die hilfreichen Antworten . Ich war beim freundlichen und habe die Kompression messen lassen (nach 340 000km) ob investieren noch lohnt oder nicht . Und siehe da , dem Motor gehts gut, außer die verkohlten Ventile (bin dran sie zu reinigen). Ein leichter Überdruck sei bei diesen Modellen normal (was sich mir technisch immer noch nicht wirklich erschließt , wozu dann eine Kurbelgehäuse Entlüftung, wenn ich Überdruck bewusst zulasse ) .
    Der Klenee bekommt jetzt mal ein Oil Catch Can um die Ventile etwas zu schonen.

    Vielen Dank
     
Thema:

Überdruck Kurbelgehäuse ??

Die Seite wird geladen...

Überdruck Kurbelgehäuse ?? - Ähnliche Themen

  1. Überdruck im Kühlsystem - CO²-Messung unauffällig

    Überdruck im Kühlsystem - CO²-Messung unauffällig: Im Kühlsystem meines Sharan, TD BJ 2005 85 kW, baut sich Überdruck auf, der Kühlmittelstand im Ausgleichsbehälter sinkt ab. Der Druck hält sich...
  2. Überdruck im Kühlsystem 2.0ALT

    Überdruck im Kühlsystem 2.0ALT: Morgen, hat jemand Erfahrung mit einen a4 2.0(130ps) bj.2002,dürfte extremen überdruck im Kühlsystem haben da er mir wirklich viel Kühlwasser über...
  3. A4 Überdruck im kraftsofftank

    A4 Überdruck im kraftsofftank: hallo zusammen Habe kürzlich beim Tanken festgestellt das in meinem Kratfstoftank richtiger Überdruck herrscht (kein Unterderuck) wenn ich den...