Probleme mit Kühlsystem/Temperaturanzeige A4 Avant B5 (8D)

Diskutiere Probleme mit Kühlsystem/Temperaturanzeige A4 Avant B5 (8D) im Audi A4 B5 (8D) Forum im Bereich Audi A4, S4, RS4; Hallo, ich habe da folgendes, bereits in anderen Audi Foren behandelte Probleme bei meinem A4 Avant 1.8, die sich aber nicht ganz wie dort...

  1. #1 bigshorty, 27.01.2013
    bigshorty

    bigshorty Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    A4 Avant B5 (8D)
    KW/PS:
    92/125
    Baujahr:
    1998
    MKB/GKB:
    ADR/?
    Hallo,
    ich habe da folgendes, bereits in anderen Audi Foren behandelte Probleme bei meinem A4 Avant 1.8, die sich aber nicht ganz wie dort beschrieben beheben ließen, daher frage ich einfach mal hier nach, vielleicht könnt ihr mir weiter helfen:

    Der Wagen hatte plötzlich keine Temperatur mehr auf der Anzeige, blieb bei 60° C, die Heizung gab nur ein laues Lüftchen von sich. Ich dachte da ans Termostat, das ich austauschte. Anfangs war die Temperaturanzeige auch brav auf 90° C fiel dann rapide auf 60 °C wieder und blieb dort eine Weile. Dann krabbelte es wieder auf korrekte 90 und so weiter. Danach tauschte ich den Kühlmitteltemperatur Sensor. Jetzt stieg alles recht gut-dachte ich- nee, der ging dann auf 110 - 115 °C und es sah so aus als würde der noch weiter steigen. So ließ ich den auslesen und als Ergebnis kamen folgende Ergebnisse: "KühlwasserTemperatursensor und Termostat unplausibel; Fehler Drosselklappe ."
    Beim Temperaturmessen zeigte das Auslesegerät 98 °C an während die TempAnzeige im Audi 90 °C zeigte. Und bei steigenden Temperaturen entsprechend dementsprechend höher. Kühler ist nach Austausch d. Termostates wie hier beschrieben entlüftet.
    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht oder weiß hier vielleicht Jemand wo ich als nächstes unternehmen sollte? Gruß Jörg
     
  2. eBay

    Anzeige

  3. #2 fuchs_100, 27.01.2013
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.738
    Zustimmungen:
    17
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Also die Vorgehensweise war soweit korrekt. Der Fehlereintrag an sich existiert aber bei Audi nicht. Das mag wieder mal eine falsche Interpretation eines Multimarken-Testers sein. Es gibt bei dem Fahrzeug keinen Fehlereintrag zum Thermostat. Es gibt einen Fehlereintrag zum Temperaturgeber (hier gibt es nicht nur einen im Fahrzeug!) und dabei wird entsprechend auch bei VW/Audi die interne technische Bezeichnung mit angegeben bei Fehlereintrag. Aber egal, denn die Fehlereinträge würde ich jetzt erstmal ignorieren, denn es können und werden vermutlich alte Einträge sein, da der Fehlerspeicher nach dem Geberwechsel mit Sicherheit nicht gelöscht wurde. Erst wenn hier wieder Fehler nach dem erneuten Löschen vorhanden sind, dann muss man sich darauf konzentrieren.

    Die Temperaturanzeige im Kombiinstrument ist streng genommen absolut überflüssig und zeigt auch keine realen Werte an, denn so konstant ist die Temperatur bei den Fahrzeugen nie, wie es dir die Anzeige vorgaukelt. Daher ist die Anzeige bewusst in bestimmten Temperaturbereichen stabilisert und zeigt bsp. konstant 90°C an. Sollte er zu heiß werden, wird das mittels Warnlampe signalisiert, vorher ist er auch nicht zu heiß!
    Dann würde sich bsp. auch noch die Frage eröffnen, auf welches Steuergerät hier zugegriffen wurde mittels Tester beim Überprüfen der Temperatur via Messwertblöcke, denn je nach Steuergerät ist es ein anderer Geber.

    Sowohl Thermostat, als auch Geber dürften schadhaft gewesen sein.

    Sollte er tatsächlich hier in Zukunft überhitzen, dann liegt es sehr nahe, dass dein Thermostat schadhaft ist, falsch eingebaut wurde, ein falsches ist mit falscher Öffnungstemperatur oder bsp. das Kühlsystem verschlammt ist bzw. der Kühler die Kühlwirkung nicht mehr aufbringt. Auch eine fehlende/mangelhafte Umwälzung einer defekten Wasserpumpe kann ursächlich sein.

    Solange er nicht zu heiß wird, würde ich erstmal (außer ggf. nochmaliger Thermostattausch mit Originalteil) nichts unternehmen. Wenn er hier ein Problem hat, wirds aber zum Sommer hin noch deutlicher.

    Ach ja, noch was:
    Zu dem Zeitpunkt, also du meintest, dass er zu heiß wäre laut Anzeige, war da dein Thermostat offen? Und ich gehe mal davon aus, dass er da im Stand lief, ohne Fahrtwind? Viskolüfter noch intakt?
     
  4. #3 bigshorty, 27.01.2013
    bigshorty

    bigshorty Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    A4 Avant B5 (8D)
    KW/PS:
    92/125
    Baujahr:
    1998
    MKB/GKB:
    ADR/?
    Danke dir für die umfangreiche Erläuterung.
    Also, das Auslesen habe ich gestern aus Verzweiflung unterwegs bei ATU machen lassen, da der bei jener Probefahrt wieder lt. Anzeigeninstrument überhitzte.
    Ich meine, selbst wenn diese Anzeige nie den tatsächlichen Wert wiedergibt, so ist es meiner Erfahrung nach doch nicht gewöhnlich (fahren seit 20 Jahren Audis).
    Daher meine Besorgnis. Und das ATU nicht wirklich DIE Werkstatt ist, ist schon klar;aber was macht man nicht alles wenn`s "brennt" und einem nichts mehr einfällt bzw. nichts weiteres möglich scheint ?!

    Nun der Viskolüfter läuft. Jemand fragte mich, ob das normal sei, dass der vom Start an kontinierlich läuft...(?)
    Ich bin da nicht der versierte Technik-Freak.
    Ach ja, nee das war nicht im Stand, wie bereits beschrieben, machte ich gerade eine Testfahrt nach dem Einbau des Kühltemperaturgebers. Der scheint auch der Richtige zu sein, denn ich bin aus Verunsicherung nach dem Kauf und vor dem Einbau nochmal zu McParts gefahren und habe alles checken lassen.

    Die Wasserpumpe wurde von einem Bekannten insoweit geprüft, dass er einen Schlauch (Rücklauf) vom Ausgleichsbehälter getrennt hatte, und es schoss Wasser raus beim Gas geben. Allerdings meinte er auch, dass die trotzdem schadhaft sein könnte, falls die nur sporadisch arbeiten sollte.

    Desweiteren ist das Kühlwasser mit rostfarbenem Irgendwas durchsetzt, welches sich zwischen den Fingern fein zerbröselt. Also könnte wohl das Kühlsystem verschlammt sein (???). Wie checke ich das?
     
  5. #4 fuchs_100, 27.01.2013
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.738
    Zustimmungen:
    17
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Das System sollte dringend gespült werden, da darf nix im System sein. Ist schon bedenklich, dass da überhaupt was reingekommen ist. Also mehrfach das System mit Reiniger spülen und dann neu befüllen.

    Der Viskolüfter läuft sozusagen "freiwillig" immer mit. Aber die Viskokupplung ist nicht geschlossen, daher kannst du ihn problemlos bei kaltem Kühler festhalten. Erst bei entsprechender Strahlungswärme seitens Kühler schließt die Kupplung, bis der Kraftaufwand so hoch ist, dass du ihn nicht mehr festhalten kannst. Dann weißt du auch, dass er funktioniert.

    Der Geber muss eigentlich der richtige Geber sein, denn da gibts faktisch nur 2 verschiedene Ausführungen und die unterscheiden sich an der Steckverbindung. Folglich muss der passen. Aber dein Thermostat kann falsch sein. Zum Spülen sollte dein Thermostat sowieso raus, da es nur ein Hindernis im System darstellt.
     
  6. #5 bigshorty, 29.01.2013
    bigshorty

    bigshorty Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    A4 Avant B5 (8D)
    KW/PS:
    92/125
    Baujahr:
    1998
    MKB/GKB:
    ADR/?
    Ich habe hier den Hinweis auf ein verschlammtes Kühlsystem bekommen und denke , dass es das sein könnte, da sich beim Ablassen eine Brühe ungeahnten Ausmaßes in rostbräunlicher Färbung zeigt. Daher wird wohl auch die Heizung nicht mehr wirklich warm. Ich habe mir gleich einen neuen Kühler geholt, einen neuen Ausgleichsbehälter nebst dazugehörigen Deckel. Ich weiß, ich hätte alles spülen und reinigen können, doch besteht die Gefahr , dass ich in einiger Zeit da wieder bei muss, weil sich alles was nicht gleich mit rausgeht, sich nach einer Weile wieder zeigen könnte und ich die gleichen Probleme wieder bekomme, insbesondere bei der Heizung, da der Leitungsquerschnitt dort wesentlich kleiner sind. Das möchte ich mir lieber ersparen...Kann mir jemand von euch Tipps geben wie ich das am besten anstelle bzw. auf was ich zu achten habe etc. ? Wie sieht es mit dem Klimakühler aus, wie gehe ich am sichersten vor. Vielen vielen Dank, ich werde das Ergebnis kundtun sobald ich damit durch bin.
    Alles Gute und bis bald
     
  7. #6 fuchs_100, 29.01.2013
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.738
    Zustimmungen:
    17
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Welchen Kühler hast du dir gehölt? Den großen Wasserkühler im Motorraum oder den Heizungskühler/Wärmetauscher für den Innenraum? Letzteren würde ich nicht tauschen, wenn es nicht unbedingt sein muss. Den anderen kann man tauschen, schadet nicht.

    Du musst aber den Rest des Systems trotzdem spülen. Wenn du es komplett mit Reiniger machen willst, dann natürlich mehrmals vor dem Tausch der Teile, sonst bleibts im neuen Kühler zurück. Spülen natürlich auch entgegen der normalen Fließrichtung.

    Naja für den Wasserkühler halt einfach Stoßfänger runter, Kondensator abnehmen (Leitungen nicht öffnen!) und dann kommst an den Wasserkühler ran. Ist eigentlich selbsterklärend.
     
  8. #7 bigshorty, 30.01.2013
    bigshorty

    bigshorty Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    A4 Avant B5 (8D)
    KW/PS:
    92/125
    Baujahr:
    1998
    MKB/GKB:
    ADR/?
    Ich habe mir einen Wasserkühler- Nachbau bei Governor`s McPart-Autoteile in Bremen geholt.Ist von AVA. Nee,hab mich schon "schlau gemacht" mit dem Heizungskühler:Cockpit komplett entfernen u.s.w., für nen ungeübten 1-2 Tage zu je 8 Std. . Das muss jetzt wirklich nicht sein. Klar muss vorher alles gespült werden, will den Schlamm schließlich nicht bloß verlagern...entgegen der Fliessrichtung also.Okay ich hoffe wir machen uns schon morgen ans Werk, hab gerade ne Entzündung in der Schulter, schaun wir mal,gell.
     
  9. #8 bigshorty, 30.01.2013
    bigshorty

    bigshorty Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    A4 Avant B5 (8D)
    KW/PS:
    92/125
    Baujahr:
    1998
    MKB/GKB:
    ADR/?
    womit am besten spülen? Essigessenz oder Spezialreiniger, warm oder kalt...?
     
  10. #9 fuchs_100, 30.01.2013
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.738
    Zustimmungen:
    17
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Normalen Leitungswasser bzw. um Rückstände zu entfernen einen Kühlerreiniger benutzen.
     
  11. #10 bigshorty, 02.02.2013
    bigshorty

    bigshorty Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    A4 Avant B5 (8D)
    KW/PS:
    92/125
    Baujahr:
    1998
    MKB/GKB:
    ADR/?
    Hier der vorläufige Zwischenstand nach dem Auseinanderbauen:
    Ich hatte , wie bereits berichtet, ein Pulver zur Kühlerreinigung namens "Bar`s Nural" wie vorgeschrieben in den oberen Kühlerschlauch gegeben und den Motor warm laufen lassen, den Wagen bewegt usw.
    Als ich dann die Frontmaske demontierte, dazu die Schläuche abzog stellte ich fest, dass sich durch das Benutzen des sog. Kühlerreinigers die Sache sich m.E. verschlimmert hat. Dicke relativ feste Klumpen musste ich entfernen! Ich bin bis jetzt nicht dazu gekommen alles rauszuholen, wer weiß wo das noch steckt...?! Ferner sind rötliche Ablagerungen im gesamten sichtbaren Kühlkreislauf vorhanden. Leider habe ich das empfohlene und flüssige Mittel von Liqui Moly auf die Schnelle nicht organisieren können.
    Nachdem ich die Wasserpumpe ab hatte und betrachtete, sah diese auf dem ersten Blick in Ordnung aus. Beim genaueren Hinschauen mit einer Lampe sah ich, dass bei einer Schaufel des Rades ein kleines Stückchen herausgebrochen war. Das kann doch keine derartigen Auswirkungen haben, dachte ich. Dann entdeckte ich am äußeren Rande des Schaufelrades einen kleinen Riss der ganz durch ging. Ich zog ein wenig mit dem kl. Finger dran und knack brach ein größeres Stück mit zwei Schaufeln raus. Aber: kann ein so kleiner Riss so große Auswirkungen aufs gesamte Kühlsystem haben??
    Subjektiv von einem Laien wie mir gesehen eher nicht , es sei denn, dass es sich durch Erhitzung und anfänglicher Rotation auseinander bewegt und sich dadurch evtl. verklemmt bzw. eiert, durchaus denkbar. Ich bin sehr interessiert eure Meinungen zu erfahren.
     
  12. #11 fuchs_100, 03.02.2013
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.738
    Zustimmungen:
    17
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Ich denk eher, dass die Verklumpungen die gelösten Ablagerungen waren. Nein, die Beschädigungen an der Wasserpumpe dürften noch keine Auswirkungen gehabt haben, aber natürlich jetzt trotzdem diese erneuern.

    Du musst wirklich den ganzen Schlamm rausbekommen aus dem System, sonst lagert sich das wieder ab. Es muss nicht der Reiniger von Liqui Moly sein, ich bevorzuge bsp. immer den von Wynns. Den von dir kenn ich nicht.
     
  13. #12 bigshorty, 03.02.2013
    bigshorty

    bigshorty Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    A4 Avant B5 (8D)
    KW/PS:
    92/125
    Baujahr:
    1998
    MKB/GKB:
    ADR/?
    und auf `n Sonntag Kühlerreiniger zu bekommen....UNMÖGLICH... Sch***e!
     
  14. #13 basko310, 09.02.2013
    basko310

    basko310 Gast

    Hallo,

    hab auch ebenfalls Probleme mit der Kühlung. Gestern ging die Temperaturanzeige bis auf Anschlag hoch und natürlich ging auch die Warnleuchte an. Glücklicher Weise war ich schon fast zu Hause. Hab sofort den Motor aus gemacht und Kühlwasser kontrolliert, alles da. Heute morgen hab ich nur mal die Zündung eingeschaltet und die Tempanzeige ging gleich wieder hoch auf ca. 110 und stieg dann langsam bis 120. Wollte dann mal den Motor starten aber da hat die Batterie nicht mitgespielt. Könnte es sein das ein defekter Fühler Strom zieht ?

    Achso ist ein A4 B5 Bj. 1998

    Danke im Vorraus !
     
  15. #14 fuchs_100, 09.02.2013
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.738
    Zustimmungen:
    17
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Nein, der Geber kann da nichts verursachen. Aber wenn er definitiv kalt war und sowas anzeigt, dann wird hier der Geber oder die Verkabelung ein Problem haben.

    Die leere Batterie wird wohl andere Ursachen haben. Außer es betrifft einen zentralen Kabelstrang, der bsp. beschädigt oder angescheuert ist. Erstmal Geber tauschen, Batterie laden und dann testen und ggf. eine Ruhestromprüfung durchführen.
     
  16. #15 bigshorty, 09.02.2013
    bigshorty

    bigshorty Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2013
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    A4 Avant B5 (8D)
    KW/PS:
    92/125
    Baujahr:
    1998
    MKB/GKB:
    ADR/?
    Wird denn derAlarm für die Überhitzung des Motors ausschließlich oder überhaupt vom Geber ausgelöst?
    Bei mir war es entweder der Kühler bzw. die Kühlwasserwege,das Thermostat oder die Wasserpumpe. Weiß ichleider nicht definitiv; ich habe dick Verklumpungen rausgeholt und nachdem das alleine keine WESENTLICHE Verbesserungen gebracht hatte, habe ich fast alles komplett ausgetauscht: Wasserkühler, Thermostat, Geber,Wasserpumpe sowie Ausgleichsbehälter nebst Deckel.Zuvor alles mit KLAREM Leitungswasser in beiden Richtungen gespült, dann Kühlerreiniger von Liqui Moly anweisungsgemäß im neu verbauten Kühlsystem verwendet. Kühlwasser-/flüssigkeit wieder aufgefüllt, alles entlüftet und ENDLICH Ruhe im Karton! War viel Arbeit für`n Anfänger und zeitliche sowie geldliche Investition, hat sich jedoch gelohnt.Alles läuft wieder normal.
     
  17. #16 fuchs_100, 10.02.2013
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.738
    Zustimmungen:
    17
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Ja bzw. vom Kombiinstrument, welches das Signal bzw. den Widerstand des Gebers auswertet.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Anworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 DannyGrey249, 20.09.2015
    DannyGrey249

    DannyGrey249 Gast

    Moin ,

    habe zur Zeit das gleiche Problem... Zusätzlich sprang auch die Öl-Warnlampe mit an... ?!?

    Werde auch mal alle geschriebene Maßnahmen durchführen.

    LG
    Daniel
     
  20. #18 AlexBrenner, 09.04.2018
    AlexBrenner

    AlexBrenner Benutzer

    Dabei seit:
    09.04.2018
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Danke für diese Informationen!
     
Thema: Probleme mit Kühlsystem/Temperaturanzeige A4 Avant B5 (8D)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. audi a4 b5 temperaturgeber wechseln

    ,
  2. audi a4 b5 temperaturanzeige geht nicht

    ,
  3. audi a4 temperaturanzeige spinnt

    ,
  4. temperaturanzeige audi a4 b5,
  5. audi a4 b5 kühlmitteltemperatur-sensor tauschen,
  6. audi a4 b5 temperaturanzeige spinnt,
  7. temperaturanzeige audi a4,
  8. B5 temperaturgeber wo 1 8,
  9. temperaturgeber audi a4 b5 wechseln,
  10. audi a4 keine temperaturanzeige,
  11. audi a4 b5 temperaturgeber prüfen,
  12. audi a4 b5 temperaturgeber,
  13. audi a4 kühlkreislauf,
  14. audi a4 b5 1 8 entlüften,
  15. audi a4 b5 kühlmitteltemperatur-sensor,
  16. audi a4 b5 temperatursensor wechseln,
  17. audi a4 temperatur zu hoch,
  18. A4 B5 temperaturanzeige geht nicht,
  19. temperaturgeber audi a4 b5,
  20. audi a4 b6 temperatuer anzeige anzeige,
  21. audi a4 b5 Heizung entlüften,
  22. audi a4 b5 1 8 t Temperatur Anzeige geht nicht,
  23. audi a4 b5 1.6 rost im kühlwasser,
  24. audi a4 temperaturgeber wechseln,
  25. audi a4 temperaturanzeige schwankt
Die Seite wird geladen...

Probleme mit Kühlsystem/Temperaturanzeige A4 Avant B5 (8D) - Ähnliche Themen

  1. Probleme mit der Leitung

    Probleme mit der Leitung: Unser Werkstattleiter (arbeite in einem Autohaus mit Werkstatt) ist im Moment total auf Stress aus. Es sind 35 Grad und in der Halle ist es ja...
  2. Elektrik Probleme TT 8j

    Elektrik Probleme TT 8j: Hallo zusammen, ich bin auf eure Hilfe angewiesen, mein tt macht grade bei hohen außen Temperaturen zicken. Und zwar geht die Zentralverriegelung...
  3. Probleme mit Hydronic III

    Probleme mit Hydronic III: Hallo zusammen, ich werde noch wahnsinnig mit meiner Eberspächer HS3 B5E. Hab mir das Teil mit easy Start Web im Dezember in meinen A5 einbauen...
  4. Golf II probleme mit Kühlsystem

    Golf II probleme mit Kühlsystem: Hi, das problem ist nur bei strecken größer 8 - 10 km dann kommt das Kühlwasser beim ausgleichsbehälter deckel rausgeschossen. Was kann das sein...