"Probleme" mit Eberspächer Standheizung

Diskutiere "Probleme" mit Eberspächer Standheizung im Eberspächer Forum im Bereich Standheizungen; Hallo liebes Forum, Ich habe folgendes Anliegen und hoffe das mir hier vielleicht jemand helfen kann. Hab in meinem 2015 RAM eine Eberspächer...

  1. #1 Ram1500, 14.11.2023
    Ram1500

    Ram1500 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2023
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,

    Ich habe folgendes Anliegen und hoffe das mir hier vielleicht jemand helfen kann.

    Hab in meinem 2015 RAM eine Eberspächer Hydronic S3 Economy in Verbindung mit dem EasyFan Steuergerät verbaut.

    Es funktioniert auch soweit alles, was mir aber total auf den Zeiger geht ist, das der Innenraum nicht angenehm warm wird.

    Es wird über das EasyFan nur die Defrost Funktion angesteuert, die Mittenausströmer leider nicht.

    Das Gebläse läuft meiner Meinung nach nur auf Stufe 2 oder 3.

    Gibt es Möglichkeit, das irgendwie zu ändern??

    Falls nicht, wäre das LIN Gateway von Webasto hier eventuell die bessere Wahl?

    Wobei sich mir da die Frage stellt, wie man das Anschließen muss damit es funktioniert (da ja die Kabelfarben und Bezeichnungen abweichen)??

    Grüße

    Florian
     
  2. #2 fuchs_100, 15.11.2023
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Theoretisch kann man das EasyFan Gateway anpassen, aber nicht jeder kann es. Letztlich musst du dich an deinen Einbaupartner wenden und ihn fragen ob es eine andere Parameterdatei für das Fahrzeug gibt. Damit er das beantworten kann und auch aufs Steuergerät übertragen kann, braucht er aber spezielle Berechtigungen, die nicht jeder hat.
    Dass speziell die Frontscheibe angeblasen wird, also auf Defrost gestellt wird, ist absicht und so gewollt. Hat aber nichts mit der Heizleistung zu tun. Gebläsestufe sollte grob 33% entsprechen. Stufe 2 oder 3 sagt hierbei nicht wirklich was aus, da wir ja nicht wissen, wie viele Stufen dein Fahrzeug hat. Gibt Fahrzeuge mit 2 Stufen, als auch welche mit 10 oder mehr. Die meisten wollen mehr Luft, aber das bringt letztlich gar nichts, da das Heizgerät gar nicht ausreichend Wärme hierfür bereitstellen kann und somit die Ausblastemperatur nur deutlich sinkt.
    Theoretisch kann man auch das Webasto Gateway verbauen, aber das macht letztelich genau die gleiche Arbeit. Mehr als dass die Stromversorgung für den Gebläsemotor hergestellt wird und dass Botschaften auf den Datenbus der Klimaautomatik geschickt werden, passiert da nicht. Elektrisch nur Eingriff an 3 Kabeln, der Rest ist Programmierung am Gateway.

    Meiner Meinung nach müsste man bei dir hier eher woanders ansetzen bzw. sich jemand direkt vom Fahrzeug über folgende Punkte einen Überblick verschaffen:
    - Hydraulische Einbindung der Heizung --> korrekt erfolgt, auch ohne Motorvorwärmung oder mit Thermostat versehen?
    - Werden die Temperaturklappen oder hydraulischen Regler im Kühlsystem überhaupt voll angesteuert
    - Wie lange wird geheizt? Bei einem Fahrzeug der Größe durchaus 30 Minuten erforderlich

    Laut Einbauvorschlag ist bei dem Fahrzeug die Motorvorwärmung mit vorgesehen und die nimmt dir viel Wärme weg. Da reichen dann 30 Minuten unter Umständen nicht für eine Innenraumtemperatur von 25-27°C bei einer Außentemperatur um den Gefrierpunkt. Letztlich merkt man es schon am Lastzustand des Heizgeräts, ob es relativ schnell in den Teillastbetrieb wechselt oder ob es lange gut ausgelastet ist.
     
  3. #3 Ram1500, 15.11.2023
    Ram1500

    Ram1500 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2023
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal Danke für deine Ausführliche Antwort.
    Das mit dem Anpassen ist ein guter Ansatz, allerdings hat mein Einbaupartner nur das Eberspächer EDITH, bei meinem Heizgerät ist aber EasyScan erforderlich.
    Außerdem hat er kein Adapterkabel für mein Heizgerät.
    Von dem her fällt das Anpassen meiner Meinung nach schon mal weg (ich weiß nicht, ob das eventuell auch ein anderer Partner machen kann)??
    Meine Klimaautomatik hat 6 Gebläsestufen, wenn die Standheizung läuft wird automatisch die Temperatur auf 24 Grad gestellt (egal was davor eingestellt ist).
    Ich gehe mal stark davon aus, das alles soweit richtig eingebaut wurde.
    Eingebaut wurde sie damals mit Motorvorwärmung, das hatte ich aber letzten Monat durch den Einbau zweier Rückschlagventile im Kühlkreislauf deaktivieren lassen.
    Die Laufzeit beträgt 35 Minuten, Scheibe wird auch gut frei aber das war es dann auch.
    Sollte ich mal Testweise eine längere Laufzeit einstellen?
    Der Innenraumtemperatur Sensor ist unter der Mittelkonsole verbaut, meine Remote Plus Fernbedienung zeigt mir morgens z.b. eine Innenraumtemperatur von 5 Grad an, wenn die Laufzeit dann beendet ist sind es so um die 10-13 Grad.
    Wie sehr kann man sich darauf verlassen?
    Ist vielleicht der Einbauort "falsch" gewählt?
    Wenn ich da an meinen Passat Variant mit Webasto Standheizung denke, hatte der Innenraum angenehme 25 Grad trotz Motorvorwärmung.
    Normalerweise müsste für so ein Innenraum Volumen ein 5KW Heizgerät doch völlig ausreichen.
     
  4. #4 fuchs_100, 16.11.2023
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Ja er bräuchte EasyScan, aber er braucht auch die Berechtigung für das Übertragen der Parameterdatei und zudem auch Zugriff auf Parameterdateien und die bekommt man eben nur nach einer Schulung. Wird somit wegfallen. Außerdem ist auch gar nicht gesagt, dass es andere Parameterdateien gibt.

    10-13°C nach 30-35 Minuten Laufzeit? Da solltest du auf jeden Fall selbst bei großem Innenraum und Starttemperatur von 5°C um die 20°C im Innenraum haben. Selbst mit Motorvorwärmung sollte da irgendwas um die 18°C möglich sein. Gut das kann jetzt auch etwas dem Einbauort des Temperaturgebers geschuldet sein, wenn der unter Verkleidungen ist. Dauert ja, bis sich das dort auch alles erwärmt. Testweise kannst höchstens mal ein Thermometer in den Innenraum legen und testen. Gebläsestufe 2 von 6 würde ich als ausreichend bezeichnen, aber ich hab da eher bedenken, dass dir kalte Luft mit beigemischt wird. Also da stimmt irgendwas gewaltig nicht bei dir. Du könntest bei Lust und Zeit mal ein Experiment machen:
    Am besten Ladegerät anschließen. Dann bei kaltem Auto Standheizung starten und die Zündung einschalten und sonst alles an elektrischen Verbrauchern ausschalten. Ich hoffe deine Lüftungssteuerung läuft dann mit "nur" eingeschalteter Zündung, sodass man eingrenzen kann, ob es eben an der Heizung bzw. der Einbindung liegt oder ob es an der Klimasteuerung liegt. Wenn dann der Innenraum gefühlt oder gemessen deutlich wärmer wird, liegt es definitiv nicht an der Heizung selbst bzw. deren Einbindung, sondern eben an den Einstellungen der Klimaautomatik mittels EasyFan.

    Jetzt ohne Motorvorwärmung muss der nach 30 Minuten richtig schön warm sein innen.

    Das was du von deinem Passat kennst, wäre der Normalzustand.
     
  5. #5 Ram1500, 16.11.2023
    Ram1500

    Ram1500 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2023
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das ist mal eine Antwort, mit der ich etwas anfangen kann.
    Ich vermute mal stark, daß auf dem EasyFan nur ein Standart Datensatz drauf ist, weil ohne EasyScan kann man ja auch nichts draufspielen.
    Werde das auf jedenfall testen, wie du es geschrieben hast und berichten.
    Das EasyFan ist ja per CANBUS eingebunden, sobald der "aufgeweckt" wird, läuft auch die Lüftung nicht mehr (so zumindest lautet die Beschreibung der Einbauanleitung). Aber ja, werde das auf jedenfall testen und Rückmeldung geben.
     
  6. #6 fuchs_100, 17.11.2023
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Also eigentlich ist die Idee hinter dem EasyFan, dass man den passenden Einbausatz für das Fahrzeug kauft und da ist dann schon der passende Datensatz drauf, sodass der "Einbauer" damit nichts mehr zu tun hat. Datensatz ändern sollte nur in Ausnahmefällen nötig sein. Ja richtig, das Modul greift in den Datenbus ein und sendet die entsprechenden Befehle. Sobald das Fahrzeug aktiv wird und darauf seitens Fahrzeug gesendet wird, übernimmt das Fahrzeug sozusagen wieder die Kontrolle.
    Auch da kann natürlich was nicht passen, sodass die Lüftung öfter unterbrochen wird für einige Minuten.

    Ich hab zwar Edith und EasyScan, aber nicht den Zugang zu den Datensätzen. Kann dir daher nicht sagen, ob es einen oder mehrere für das Fahrzeug gibt.
     
  7. #7 Ram1500, 18.11.2023
    Ram1500

    Ram1500 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2023
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also ich habe vorhin das Experiment bei 4°C Außentemperatur durchgeführt.
    Ladegerät drann, Zündung an, die Temperatureinstellung auf 23°C, Gebläse auf Stufe 2 und auf Mittenausströmer (war die Einstellung vom Vortag) und dann Standheizung an.
    Nach knapp 30 Minuten war der Innenraum angenehm warm, so wie ich es kenne und es eigentlich auch sein sollte.
    Eigentlich kann man ja die Einbindung der Heizung als Fehler ausschließen oder?
    Wenn es wirklich an dem EasyFan liegen sollte, wie kann ich das beheben??
    Da müsste es doch irgendeine Möglichkeit geben??
     
  8. #8 fuchs_100, 18.11.2023
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Ja, da kann man die hydraulische Einbindung und die Wirkung der Heizung absolut ausschließen. Das muss an der Ansteuerung seitens EasyFan liegen. Die Luftverteilung kann man eigentlich auch auschließen, da die warme Luft immer in den Innenraum geht, egal über welche(n) Ausströmer. Die Gebläsestufe hast du ja ähnlich gewählt, wie du sie durch EasyFan vermutest, sollte somit auch kein Thema sein. Für mich bleiben somit nur noch 2 Möglichkeiten:
    1. Die Temperaturklappen oder ggf. auch Absperrhähne im Heizungskreislauf (weiß nicht, was Dodge verbaut hat), werden falsch angesteuert. Die stehen nicht auf heiß, sondern sind in irgendeiner Mittelstellung.
    2. EasyFan steigt während dem Betrieb immer wieder aus, sodass das System von bspw. 30 Minuten Laufzeit effektiv nur 10 Minuten arbeitet. Bspw. wenn das Fahrzeug geöffnet wird, da steigt das System ja auch aus, sobald der fahrzeugseitige Datenbus aktiv wird.

    Nummer 2 könntest du testen, indem du den Test wiederholst und jetzt aber eben die Zündung aus lässt und die Standheizung ganz normal den Dienst verrichten lässt. Sollte zwischendrin das Gebläse aussteigen, liegt dort der Fehler. So oder so sind das aber 2 Fehler, für die ich keine wirkliche Lösung parat habe. Dafür brauchst du den Support von Eberspächer.

    Alternativ könnte man höchstens noch versuchen anstatt EasyFan eine IPCU wie früher zu verbauen und eben nur das Gebläse anzusteuern und die Temperaturklappen vor Verlassen des Fahrzeugs auf "maximale Temperatur" zu stellen. Klar ist eine Komforteinbuße, aber lieber warm als wenig Komfort.

    Ich weiß nicht wie technisch begabt du bist. Ich würde als nächstens natürlich noch versuchen herauszufinden, welcher Stellmotor für die Temperaturklappe ist und würde den im Standheizungsbetrieb beobachten, ob der richtig steht. Aber vielleicht liegt es auch in der Tat an einem falschen Datensatz auf dem EasyFan. Ist aber reine Spekulation.

    Ich weiß natürlich, dass das keine leichte Geschichte wird, jemanden dazu zu bewegen, sich der Sache anzunehmen, der vor allem auch weiß, was er tut. Ich würde mich zuerst an den Eberspächer Kundenservice wenden mit den bisherigen Erkenntnissen. Sollte dein Verbauer auch ein offizieller Einbaupartner sein oder zumindest bei Eberspächer gelistet sein, wäre es natürlich noch besser, wenn er die Kommunikation über das Partner-Portal bzw. seinen zugehörigen Kontakt in seiner Region startet. Gibt für jede Region Ansprechpartner bei Eberspächer.
    Die Parameter auf dem Steuergerät kannst du dem Aufkleber auf dem EasyFan entnehmen. Das ist eine 14-stellige Nummer, die dort ganz unten drauf steht. Dass es richtig angeschlossen ist, setze ich vorraus.
     
Thema:

"Probleme" mit Eberspächer Standheizung

Die Seite wird geladen...

"Probleme" mit Eberspächer Standheizung - Ähnliche Themen

  1. Q5 Bluetooth probleme

    Q5 Bluetooth probleme: Hallo Freunde, ich habe mir einen Audie Q5 Baujahr 2/17 (Vorgänger Model) angeschaut. Wunderschönes Auto, fährt sehr schön. ich habe leider paar...
  2. Kaltstart Probleme

    Kaltstart Probleme: Hallo zusammen, bin Besitzer eines 8N und seitdem mein Motor getauscht wurde (beim alten war der 3 Zylinder hinüber) hab ich ein merkwürdiges...
  3. Passat Start Probleme

    Passat Start Probleme: Hallo, ich habe ein Problem mit meinem VW Passat 35i BJ 95 mit einem Ady Motor. Dieser ist leider in vergangener Zeit sehr schlecht gelaufen....
  4. D3 LC Eberspächer Luftheizungs Probleme...

    D3 LC Eberspächer Luftheizungs Probleme...: Hallo ich wünsche einen schönen Wochenstart, aus Wolfsburg 11 Mai 2020 Ich fahre ein VW LT TDI 109 Ps Bj 2006 Ehemliger Malteser Schulbus,...