Nur aus Protest keinen Golf kaufen?

Diskutiere Nur aus Protest keinen Golf kaufen? im VW Golf 5 (1K) Forum im Bereich VW Golf; Liebe Golf Gemeinde, ich überlege, ob mein neues Auto ein Golf wird oder nicht. Einerseits ist es ein klasse Auto, aber andererseits gibt es...

  1. #1 jürgen68, 13.02.2006
    jürgen68

    jürgen68 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.02.2006
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Golf Gemeinde,

    ich überlege, ob mein neues Auto ein Golf wird oder nicht. Einerseits ist es ein klasse Auto, aber andererseits gibt es ein paar Sachen die mich zögern lassen. Heute morgen lese ich in der Hamburger Morgenpost, dass die VW-Belegschaft selbst behauptet der Golf sei eine Fehlkonstruktion - sie bräuchten doppelt so lange wie andere, einen Wagen herszustellen.
    Was mich auch extrem wurmt, sind die Exzesse von Volkswagen im Luxusmarkt. Ich habe das Gefühl, dass für die Luxusmarken die Basismodelle vernachlässigt wurden.
    Die Topmodelle Phaeton und Touareg schlucken mal locker 15 bis 30 Liter, je nachdem wie schnell man fährt. Dann gibts da noch diesen schwachsinnigen 1001 PS Bugatti, der braucht bei Vollgas 100 (!) Liter Super.
    Ich habe Kinder und denke, über jeden Liter Sprit, den ich weniger verbrauche, werden sie sich später freuen. In sofern habe ich keine Lust einen Autokonzern, der sich so vehement gegen eine nachhaltige Wirtschaft stellt, zu unterstützen. Vor allem, wenn der auch noch Volkswagen heißt. Im Ursprung haben die mal Autos für das Volk gebaut, und jetzt hat man das Gefühl, die einzige Vision der Konzernchefs ist eine dicke Brieftasche. Ich habe eigentlich keine Lust mit meinem Golf die größenwahnsinnigen Projekte der VW-Bosse zu finanzieren. Andereseits kann die Belegschaft bei VW nichts dafür, dass sie eine schlechte Führung haben. Doch wie kann man anders seine Unzufriedenheit zeigen, als aus Protest ein anderes Auto zu kaufen?

    Was meint Ihr?
     
  2. eBay

    Anzeige

  3. #2 Dre@mer, 13.02.2006
    Dre@mer

    Dre@mer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.07.2003
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    Octavia Combi
    KW/PS:
    103/140
    Baujahr:
    2006
    MKB/GKB:
    o.a.
    Im Grunde genommen kann ich deine Kritik verstehen, wobei aber gesagt werde muss, dass sämtliche von dir angesprochenen Modelle (Phaeton, Touareg oder Veryron) noch unter Federführung von Ferdinand Piëch entstanden sind.

    Das stimmt so ja nun nicht. VW hat sehr wohl extrem sparsame Autos im Programm. Ich erinnere nur mal an den Lupo 3L. Die TDI-Modelle zählen zu den sparsamsten Fahrzeugen der jeweiligen Klasse.

    Wenn du, wie du sagt, keinen Hersteller unterstützen möchtest, der solche Prestigeprojekte (und nichts anderes ist es ja) entwickelt und verkauft, dann musst du wohl Fahrrad fahren. Mittlerweile hat fast jeder Hersteller ein Fahrzeug oder eine Marke im Programm, die auf die Kunden mit dem dicken Geldbeutel zielen.

    Naja, viel bleibt von diesen "größenwahnsinnigen Projekten" eh nicht übrig. Der Phaeton ist ein tolles Auto, jedoch ohne Image und wird deshalb keinen Nachfolger erhalten. Der Touareg ist imo ein normaler SUV wie man ihn demnächst auch z.B. bei Opel (Antara) bekommt. Der Veyron soll nur das derzeit technisch machbare zeigen und ist sowieso limitiert.

    Wenn du aus diesen Gründen keinen Golf kaufen möchstest, dann empfehle ich dir, dich ma bei Ford umzusehen. Ich fahre seit knapp einem Jahr einen Mondeo und bin damit sehr zufrieden. Jedoch schlägt mein Herz nach wie vor für VW und Audi, weshalb ich mich immer noch in diesem Forum herumschleiche... [​IMG]

    Letzenendes musst du für dich entscheiden, was du möchstest. Und dabei wünsche ich dir viel Erfolg...


    Greetings

    [​IMG]
     
  4. ralfi

    ralfi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2001
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Kauf Dir doch nen BMW ....


    http://www.bmwforum.de
     
  5. Lindi

    Lindi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.06.2001
    Beiträge:
    683
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    A4 1.9 TDI
    KW/PS:
    85/115
    Baujahr:
    2006
    MKB/GKB:
    BRB
    Aber am besten eine Gebrauchten, so wie die Neuen ausschauen [​IMG].
     
  6. Mr. X

    Mr. X Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0

    Der Piech mag zwar bissl grössenwahnsinnig gewesen sein....aber wenigstens war er ein Automann durch und durch...nicht wie diese beiden diplomierten "Buchhalter" an der Spitze die jeden Tag mehr als 20.000 Leute entlassen und Werke schliessen wollen.

    Und Piech hat für seine Leidenschaften alles gegeben...ein Mann mit Visionen.
    Zugegeben, er wollte vieles auf einmal....aber ihm haben wir bei den Autos ausm Konzern vieles zu verdanken.
    Man denke an die Turbo-Technik bei Porsche im Rennsport....absolute Pionierarbeit. Den Quattroantrieb bei Audi...TDI-Motoren, PumpeDüse. Leichtbau/Alukarosserien usw.
    Was wäre die Autowelt ohne Leute wie ihn...

    Der Bugatti ist eben ein superlativ, zeigt auf, wo die Messlatte hängt.

    Aber keinen Volkswagen mehr kaufen zu wollen, wegen dieser ganzen Sex-Sumpf Gerüchte, dem Streben nach Höheren und der ganzen alten Verprasserei?!
    Der normale VW-Werker kann leider nix dafür...und im Prinzip sorgt das aber dafür, dass der seinen Arbeitsplatz behält wenn Du einen VW kaufst und mit ihm auch viele andere Arbeitsplätze!

    Merke: Geht es Volkswagen gut, dann geht es Deutschland auch gut!

    Jetzt erst recht! [​IMG]



    Ein bisschen mehr Patriotismus bitte!!! [​IMG]
     
  7. #6 Dre@mer, 15.02.2006
    Dre@mer

    Dre@mer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.07.2003
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    Octavia Combi
    KW/PS:
    103/140
    Baujahr:
    2006
    MKB/GKB:
    o.a.
    Geht es der Autoindustrie gut, geht es Deutschland gut. [​IMG]

    Ich persönlich ziehe den Hut vor Piëch und seinen Visionen. Leider wollte er zu viel auf einmal und das ganze viel zu schnell...

    Leider geht es VW derzeit nicht so gut. Das das Konzernergebnis trotzdem noch im Plus liegt, ist einzig und allein Audi bzw. Dr. Martin Winterkorn zu verdanken. Aber sie sind auf dem richtigen Weg, die Fehler der Vergangenheit zu erkennen und kulant zu beseitigen. Es geht wieder aufwärts und das ist gut so.

    Das derzeitige Anti-Beispiel für einen strauchelnden Automobilkonzern sind GM und DaimlerChrysler...
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Anworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Mr. X

    Mr. X Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Meine Autoindustrie heisst Volkswagen AG [​IMG]

    Denn wessen Brot ich ess, dessen Lied ich sind!( Das allerdings auch aus Überzeugung!)

    Es scheint als ob....
    Allerdings geht mir diese amerikanische Shareholder-Aktien-Mentalität ziemlich derbe gegen den Strich.
    Mit Werksschliessungen kommen wir nicht weiter....damit ist niemandem Geholfen. Sogar unser ehemaliger Finanzminister Eichel hat das erfahren müssen, dass es nix bringt, Tafelsilber zu verscheuern.

    So schlecht Peter Hartz in den Medien dargestellt wurde, so hat er in seiner Laufbahn auch viel Positives erwirkt. Ich denke da zum Beispiel an die 4-Tage -Woche 1994 wo geschätzte 30.000 Arbeitsplätze bundesweit im Konzern gefährdet waren. Der Piech und der Hartz haben das zusammen geschafft. Ich bin der Meinung, dass son bissl der Geist dessen verloren gegangen ist, Arbeitsplätze zu erhalten.

    Wieso bitte melde ich in allen Medien, dass Komponenten-Werke gefährdet sind, andererseits erhöhe ich die Dividende pro Aktie um 10 Cent auf 1,15 Euro. Da kann doch was nicht stimmen.

    Ich wollte eigentlich vermeiden, schlecht über Herrn Bernhard zu schreiben...Aber diesen amerikanischen Wind, den er über DaimlerChrysler nach Deutschland gebracht hat, gefällt mir ganz und gar nicht...er hat beim Chysler schon ohne Skrupel 26.000 Leute entlassen...Hier machen wir das nicht ohne Weiteres mit!!!

    Aber das da ein Ministerpräsident als Aufsichtsratmitglied nix zu sagen hat wundert mich eigentlich auch doch sehr...er hat doch immer klare und aufklärende Worte gefordert und das monate lang.....wobei es jetzt ja auch gerade kein Wahlkampf ist.
    Und ihm die über 80.000 Wähler plus Angehörigen auch völlig egal sind. Stattdessen führt er lieber einen Machtkampf gegen seinen neuen Mit-Widersacher und Mit-Grossaktionär und gegen den Aufsichtsratvorsitzenden.

    Fegefeuer der Eitelkeiten! s_bullet6

    Zum Thema:

    Jürgen ich kann Dir nur ans Herz legen, ganz objetiv patriotisch nach abwägung sämtlicher Vor und Nachteile......

    Natürlich einen Golf zu kaufen. [​IMG]

    Schau Dir die sogenannten Mitbewerber...oder Wettbewerber ...aus der Kompakt klasse an: Das ist alles Schrott, für den Du nach rund 4 Jahren kaum noch Geld bekommst!



    So...ich quatsche zuviel! [​IMG]
     
  10. #8 Dre@mer, 17.02.2006
    Dre@mer

    Dre@mer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.07.2003
    Beiträge:
    560
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    Octavia Combi
    KW/PS:
    103/140
    Baujahr:
    2006
    MKB/GKB:
    o.a.
    Ich denke, dass es ein guter und strategisch richtiger Schritt war, dass Porsche bei VW eingestiegen ist und jetzt die Anteilsmehrheit hat.

    So kommt z.B. Toyota nicht auf dumme Gedanken... [​IMG] (was im übrigen kein Hirngespinst meinerseits ist, sondern eine öffentlich geäußerte Vision für die nächsten 10-15 Jahre).

    Was Bernhard anbelangt:

    Ich glaube schon, dass bei VW ein Sparkurs gefahren werden muss, um die Kosten zu senken und die Produktivität zu steigern. Allerdings darf das nicht nur auf dem Rücken der einfachen Arbeiter geschehen. Wenn gespart werden muss, müssen alle etwas dafür tun, auch die obersten Bosse.

    Ein Blick zurück in die Vergangenheit kann, wie du schon geschrieben hast, nicht schaden. Mit sicherheit sind die meisten VW-Mitarbeiter bereit, auf einen Teil Ihres Lohns zu verzichten um dafür aber einen sicheren Arbeitsplatz zu haben.

    Ich jedenfalls bins felsenfest davon überzeugt, dass VW die Kurve kriegt und uns auch in den nächsten 200 Jahren mit tollen Autos beglückt.

    Greetings

    [​IMG]
     
Thema: Nur aus Protest keinen Golf kaufen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. warum kein golf kaufen

    ,
  2. keinen golf kaufen

Die Seite wird geladen...

Nur aus Protest keinen Golf kaufen? - Ähnliche Themen

  1. Golf III Tdi Automatik

    Golf III Tdi Automatik: Hallo....Ich habe einen Golf 3, TDi; 90PS; Bj; 96; ( 1H1; HSN :0600;943, ) mit Gerademal 226.000 fingen Automatic Problemen an...! ….habe mir...
  2. Golf 4 2,3 v5 zv nachrüsten

    Golf 4 2,3 v5 zv nachrüsten: hallo, ich habe einen einen Golf 4 2,3 v5 bj 99 er hat schon zv aber ohne FB, das zv steuergerät hat aber leider nur einen kabelbaum und ich komme...
  3. Video: Inspektion an einem Golf 4 Cabrio

    Video: Inspektion an einem Golf 4 Cabrio: Hallo. das Video gibt eine Anleitung zur Durchführung einer großen Inspektion an einem Golf 4 Cabrio: Viel Spaß, Jürgen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden