Mitteldruck?

Diskutiere Mitteldruck? im Motor und Getriebe Forum im Bereich Allgemeines; Hallo Leute! Einmal eine ganz asllgemeine Motorenfrage: Bin neulich über den Begriff "Mitteldruck " gestolpert. Soll irgendwas über die...

  1. Punkt

    Punkt Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!

    Einmal eine ganz asllgemeine Motorenfrage:
    Bin neulich über den Begriff "Mitteldruck " gestolpert. Soll irgendwas über die Leistungsfähigkeit eines Motors aussagen.
    Kann mir jemand was genaueres sagen? Google spuckt nur Formeln und so aus.

    Danke im Voraus
     
  2. eBay

    Anzeige

    Schau mal hier: Mitteldruck?. Dort wird jeder fündig.



    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julian

    Julian Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    4.514
    Zustimmungen:
    0
    Großes Thema:

    Es gibt den inneren, effektiven Mitteldruck sowie den Reibmitteldruck.

    Kurz umschrieben:

    Der innere Mitteldruck ist äqulivalent zu der auf den Kolben wirkenden spezifi. Arbeit. Er wird aus Zylinderdruckverlauf und dem Hubvolumen bestimmt. Aus dem p-V-Diagramm kann der indizierte Mitteldruck durch planimetrieren (Ausmessen Flächeninhalt) bestimmt werden. Wird die von der Kurve eingeschlossene Fläche im Uhrzeigersinn umfahren, so ergibt sich ein positiver, wird sie gegen durchfahren, ein negativer innerer Mitteldruck. Man kann daher zwischen einem inneren Mitteldruck des Hochdruckteils und einem inneren Mitteldruck der Gaswechselschleife unterscheiden. Die Summe der beiden Anteile ergibt den innen Mitteldruck des Motors. Der innere Mitteldruck der Gaswechselschleife setzt sich zusammen aus Ansaug- und Ausschiebearbeit und kann daher als Maß für die Qualität des Gaswechsels angesehen werden. Bei Saugmotoren ist der inn. MD d. Gaswechselschleife negativ (Verlustarbeit), bei aufgeladenen Motoren meist positiv.

    Der effektive Mitteldruck läßt sich aus dem Drehmonent des Motors bestimmen.

    Beispiele: [bar]

    Motorradmotor: 12
    F1-Motor : 16
    PKW-Otto mit Aufl. : 17
    " ohne Aufl : 13
    PKW-Diesel mit Aufl.: 20
    LKW-Diesel mit Aufl. : 22
    Größere Dieselschnellläufer: 30


    Der Reibmitteldruck ist die Differenz aus innerem und effektivem Mitteldruck. Nach SAE ist er die Verlustleistung aus mechanischer Reibung des Triebwerks und Pumpverlusten im Kurbelgehäuse.

    Aus Handbuch Verbrennungsmotor, vieweg verlag S.20ff
     
  4. #3 donalexo, 06.05.2003
    donalexo

    donalexo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.04.2003
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute!
    Julian hat den Begriff ja wirklich schon sehr schön und ausführlich definiert.
    Ich wollte nochmals einen weniger ausführlichen und vielleicht einfacheren Erklärungsansatz versuchen.

    Misst man den Vollast-Druckverlauf eines Zylinders während eines kompletten Arbeitsspieles (also über zwei Kurbelwellenumdrehungen = 4 Takte) bei Nenndrehzahl, so ergibt eine arithmetische Mittelwertbildung über dieses Drehwinkelintervall den Mitteldruck des Motors.

    Ein Mitteldruck von z.B. 15 bar mag ja wenig erscheinen, Du musst aber bedenken, dass der höchste auftretende Verbrennungsdruck, der z.B. bei 150 bar liegen kann, nur für einen winzigen Bruchteil des Zeit- bzw. Drehwinkelintervalls anliegt und der Druck im Zylinder durch die Expansion wieder sehr schnell sinkt. Während des Saughubes liegt (beim Saugmotor) sogar leichter Unterdruck im Zylinder an, und das fast während eines ganzen Taktes!

    Mathematisch formuliert wird nichts anderes gemacht, als das Integral des Druckes über der Zeit bzw. über dem Kurbelwinkel zu bilden und dessen Wert durch das Zeit/Kurbelwinkelintervall zu dividieren (=Mittelwertbildung).

    Anschaulich heißt das, dass Du die Fläche der Gaswechselschleife (Vorzeichen der Teilflächen beachten) im p-V-Diagramm bestimmst und anschließend die Höhe eines Rechtecks berechnest, dessen eine Seite durch das Kurbelwinkelintervall von 720° festgelegt ist.

    Alles klar?

    Gruß
    Alex
     
  5. Punkt

    Punkt Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.10.2002
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    alles klar, danke für die ausführungen.
    in diesem forum hier bin ich immer wieder begeistert, wie schnell und fachkundig die antworten kommen.

    Gerhard
     
  6. #5 Klausel, 09.05.2003
    Klausel

    Klausel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2002
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Hallo !
    Vor langer Zeit, als die meisten von Euch noch gar nicht lesen konnten, gab's mal den
    Mittelklassewagen Audi 75, der eine Zeit lang mit "Mitteldruckmotor" angepriesen wurde. Ich glaube, die Verdichtung war ungewöhnlich hoch. Das Motorenkonzept verschwand dann ziemlich bald wieder.
    Was das wohl war damals ?

    Grüße, Klaus
     
Thema: Mitteldruck?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. innerer mitteldruck

    ,
  2. indizierter mitteldruck berechnen

    ,
  3. mitteldruck berechnen

    ,
  4. reibmitteldruck berechnen,
  5. indizierter mitteldruck,
  6. effektiver mitteldruck,
  7. indizierte mitteldruck,
  8. mitteldruck motor,
  9. effektive mitteldruck,
  10. effektiver mitteldruck berechnen,
  11. berechnung indizierter mitteldruck,
  12. verbrennungsdruck berechnen,
  13. mitteldruckmotor,
  14. effektiver mitteldruck diesel,
  15. Definition reibmitteldruck,
  16. effektiver mitteldruck motor,
  17. indizierten mitteldruck berechnen,
  18. innen mitteldruck,
  19. berechnung effektiver mitteldruck,
  20. indizierter Mitteldruck Berechnung,
  21. innenmitteldruck,
  22. mitteldruck pv diagramm,
  23. berechnung mitteldruck,
  24. innere mitteldruck,
  25. mitteldruck bestimmen