Bremsflüssigkeitskontrolle blinkt 100er C4

Diskutiere Bremsflüssigkeitskontrolle blinkt 100er C4 im Audi 80, 90, 100, 200, Cabrio Forum im Bereich Audi Forum; Hallo Community! Ich hoffe, ihr seid nicht so ratlos wie meine Werkstatt! Also: folgendes Problem: Bei meinem 100er C4 (2,3e) blinkt seit einiger...

  1. #1 Horch100, 24.08.2012
    Horch100

    Horch100 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Community!
    Ich hoffe, ihr seid nicht so ratlos wie meine Werkstatt!
    Also: folgendes Problem:
    Bei meinem 100er C4 (2,3e) blinkt seit einiger Zeit die Kontrolleuchte, die mir sagen soll, er hätte zu wenig Bremsflüssigkeit drin. Das war aber nie der Fall. Zu Beginn ging sie auch manchmal noch aus (insbesondere bei "Buckelpisten" oder manchen Kurven), nun ist aber Dauerblinken angesagt. Er bremst aber nach wie vor einwandfrei, hat keinen weichen oder sich verlagernden Druckpunkt, auch kein pulsieren.
    Fällt euch dazu evtl. noch was ein?
    THX!
     
  2. #2 fuchs_100, 25.08.2012
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Steck den Stecker ab und wenn die Anzeige dann erlischt, dann weißt du mit Sicherheit, dass es vom Füllstand herrührt. Ansonsten kann an der Verkabelung was schadhaft sein.
    Hat der eine separate Anzeige für die Handbremskontrolle? Eine Bremsbelagverschleißanzeige ist es aber nicht?
     
  3. #3 Horch100, 25.08.2012
    Horch100

    Horch100 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Flüssigkeitsstand kann ich definitiv ausschließen, da immer bei Max.-Markierung an Behälter und sich daran auch nichts ändert (System ergo dicht). Bremsklötze und -scheiben schließt Werkstatt aus, da noch genügend drauf. An Handbremse dachte ich auch kurz, da ein Seil fest war. Nach Tausch hat sich an Prob aber auch nichts geändert. Handbremskontrolle hat separate Warnleuchte und die hat (trotz funktionsuntüchtigem Seil) stets einwandfrei funktioniert und tut es auch jetzt (nach Tausch) noch.
    Stecker abziehen bringt mir z.Zt. leider nichts, da Werkstatt irgendwas gemacht hat, daß da nichts mehr blinkt -die Leuchte geht aber beim Zündung einschalten auch nicht mehr (wie normal) an. Der Stecker ist dran, kann ich maximal am Montag mal anrufen was sie da manipuliert haben.
    In Hrn. H.R.Etzolds "Werk" steht zu diesem Thema übrigens gleich mal gar nichts -die "Weisheit" es handele sich bei diesem Prob um Füllstandsanzeige habe ich der normalen, beigelegten Bedienungsanleitung entnommen...
    Gtx.!
     
  4. #4 fuchs_100, 25.08.2012
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Ja die werden die Glühlampe entfernt haben aus dem Kombiinstrument. Ist natürlich nicht Sinn und Zweck der Sache. Ich hab auch nicht geschrieben, dass der Füllstand nicht passt, sondern dass du lediglich den Stecker abziehen sollst und dann weißt du ob sozusagen die Füllstandswarnung hier der Auslöser ist. Die Belagverschleißanzeige ist normal eine separate Warnleuchte, also denke ich wird es auch die nicht sein. Dann bleibt nur noch den Stromkreis zu prüfen und eigentlich sollte sich der Fehler sehr schnell finden lassen. Ist ja nur ein Stromkreis, der geschlossen wird und dann leuchtet die Lampe - nicht mehr.
     
  5. #5 Horch100, 31.08.2012
    Horch100

    Horch100 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Schalom Community!
    Hatte heut endlich Gelegenheit, mit dem "zuständigen" MA der Werkstatt zu sprechen und erfuhr Folgendes:
    1. hat er die Glühlampe entfernt, da
    2. Stecker abziehen an Vorratsbehälter keinerlei Veränderung bewirkt hätte und
    3. Diagnose (Fehlerspeicher auslesen) nicht möglich wäre, da im braunen Stecksockel des Diagnoseanschlusses des Autos 1 Pin fehlt -quasi nur 3 Pins auf beide Sockel verteilt.
    Verschmutzte ABS-Sensoren sollten es auch kaum sein, da das Auto separate ABS-Warnleuchte hat.
    Habt ihr evtl. noch ´ne Idee, was man weiter und wie prüfen könnte bevor ich für teuer Geld den Geber am Vorratsbehälter tausche und am Ende vielleicht immer noch nicht das gewünschte Ergebnis erhalte?
    THX.!
     
  6. #6 fuchs_100, 01.09.2012
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Na wenn der Stecker abgezogen ist und sich am Zustand nichts ändern, dann kanns ja schon mal am Schwimmer des Vorratsbehälters nicht liegen.

    Gut, das Fahrzeug hat ABS. Funktioniert die zusätzliche Kontrolleuchte des ABS einwandfrei? Die Warnlampe, die bei dir blinkt, wird oftmals zusätzlich mit angesteuert durch das Bremssteuergerät, je nach schwere des Fehlers.
    Von wann ist denn das Fahrzeug überhaupt?
    Einen braunen Steckanschluss gibt es bei dem aber nicht. Der müsste noch die 2x2-Steckanschlüsse haben und da gibts den schwarzen und den weißen Anschluss. Hat das Fahrzeug eine ASR?
     
  7. #7 Horch100, 01.09.2012
    Horch100

    Horch100 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Das Auto wurde im November 91 erstmals zugelassen.
    ABS-Warnleuchte funktioniert einwandfrei. Die 2x2-Stecksockel hat es, nur das die bei dem halt schwarz und braun sind und in dem brauen gibt´s halt nur 1 Pin -auch unter der Platte auf der sie montiert sind ist kein Kabel zu sehen, das herausgerutscht sein könnte.
    Auch ist merkwürdig, daß zwar ringsum Scheibenbremsen verbaut sind, vorn jedoch "normale", keine innenblüfteten.
     
  8. #8 fuchs_100, 01.09.2012
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Damals hatte man vorne auch oftmals noch ganz normale volle Scheiben. Scheibenbremsen hatte Audi und Mercedes damals schon auch hinten - die waren halt schon sehr fortschrittlich, wobei das je nach Fahrer auch nachteilig sein kann.

    Könntest du mir vielleicht mal ein Foto von den Steckern machen (am besten möglichst von oben) und dieses hier hochladen? Die Stecker müssten ja unterschiedliche Formen haben. Der 2. Pin ist nicht zwingend erforderlich (für das ABS wird lediglich die K-Leitung benötigt, die L-Leitung nicht), aber mich stört derzeit noch die Farbe und da wäre die Form interessant. Ist das ein Automatik?
    Teilweise wurden für bestimmte Steuergeräte damals auch zusätzliche Stecker verbaut, wo eben nur diese Steuergerät dran hingen und die hatten dann auch andere Farben, aber dann waren es immer 3 Stecker. Evtl. ist der weiße Stecker auch nur verdreckt, sodass er jetzt braun wurde.

    Es kann aber allgemein eine Störung auf dem Diagnose-Stromkreis sein. Wenn du in den Kasten schaust, dann siehst du auf der schmalen Seite links/oben die Steckanschlüsse und auf dieser schmalen Seite nur jetzt rechts/unten sind zwei Schraubanschlüsse. Sind dort mehrere Kabel angeklemmt? Zwischen Steckanschlüssen und Schraubanschlüssen müsste ein Relaissteckplatz sein.
     
  9. #9 Horch100, 01.09.2012
    Horch100

    Horch100 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    @ fuchs_100: Nur nebenbei die Frage: kann´s sein, daß wir hier inzwischen "Alleinunterhalter" sind? :-)
    Blödeleien beiseite.
    "Fortschrittlich" waren sie wohl -aber mir ist bisher kein Auto mit über 100 PS und ohne innenbelüftete Scheiben vorn bekannt -hatte selbst der 1er Golf schon. ...aber das ist ja nicht das eigentliche Thema.

    Versuche gleich mal, ein Pic hochzuladen (muß erstmal sehen, wie das hier funzt). Die ganze Kiste mit links oben den Diagnosesockeln. Im unteren braunen (läßt sich auch mit wischen und Fingernagel kratzen nicht weiß bekommen) sollte rechts der fehlende Pin zu erkennen sein.
    Hoffe, kannst mir anhand dieses Pics weiterhelfen!
    LG!
     

    Anhänge:

  10. #10 Horch100, 01.09.2012
    Horch100

    Horch100 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    ...Nachtrag: ist einer mit 5-Gang-Schaltgetriebe.
     
  11. #11 fuchs_100, 01.09.2012
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Ja, das kommt immer wieder mal vor, dass man hier allein gelassen wird. Andersrum ist es ja schön, wenn es keine Probleme gibt.

    Nur die 150 PS- und die 174 PS-Variante hatte damals vorne innenbelüftete Scheiben. Alle anderen hatten die vollen Scheiben.
    Die Verteiler werden hier wohl nicht genutzt, da die Schraubkontakte unberührt sind. Dort wären normal mehrere Diagnoseleitungen verschiedener Steuergeräte zusammengefasst und dann geht halt eine Leitung zum jeweiligen Stecker.
    Die K-Leitung ist bei dir hier nicht vorhanden. Du hast Recht, das ist in der Tat ein brauner Stecker. Ich wollte das nicht wahrhaben, da ich mir dachte, der Typ hätte schon generell die schnelle Datenübertragung bekommen.
    Wäre ein weißer Stecker vorhanden, dann wäre der in der Lücke zwischen braunem und schwarzem Stecker verbaut. Dein ABS ist nicht diagnosefähig, das gabs erst ab Modelljahr 1992 und dann über die schnelle Datenübertragung, jedoch auch nur beim ABS mit EDS. Du hast also entweder ein Modelljahr 1991 oder ein Modelljahr 1992 mit ABS, jedoch ohne EDS. Der braune Stecker ist für Blinkcode und auch nur für das Motorsteuergerät. Den Fehlerspeicher hiervon kann man allerdings nur mit einem einzigen Diagnosegerät auslesen und das ist das V.A.G 1551 oder man blinkt das Steuergerät manuell via Prüflampe aus. Spätere Diagnosegeräte besitzen den Blinkcode-Modus nicht mehr.
    Insofern bringt uns das hier nicht weiter - sollte jetzt nur als Info für dich sein.
    Nicht diagnosefähige ABS-Steuergeräte sind jetzt nicht so optimal und gabs zum Glück auch nicht so im Überfluss. Für diese Systeme ist ein eigener Tester entwickelt worden: V.A.G 1710 und ein Fehlersuchprogramm
    Hat vermutlich so gut wie niemand!

    Aber normal würde auch die ABS-Leuchte dann aufleuchten, wenn dort ein Fehler ist und die jetzt blinkende Leuchte höchstens als Zusatz bei schwereren Fehlern. Da du schreibst, die ABS-Leuchte arbeitet ganz normal (kurzer Test bei Zündung ein etc.) gehe ich nicht von einem Fehler am ABS aus. Arbeitet das ABS -> teste es mal!

    Ich würde hier speziell nochmals bei der Verschleißanzeige der Bremsbeläge ansetzen, da ich mir nicht sicher bin, ob hier wirklich bereits eine separate Warnleuchte verbaut wurde oder ob das auch mit über diese Warnlampe lief. Hier kann ein Fehler in der Verkabelung sein, also daher nicht nur aufgrund der Belagstärke darauf schließen. Schau explizit an der Vorderachse nach, ob dort eine Steckverbindung zu den Belägen hin sichtbar ist und wie viele Pins dort sichtbar sind. Ggf. siehst du bereits ein beschädigtes Kabel.
     
  12. #12 Horch100, 01.09.2012
    Horch100

    Horch100 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Da hast Du Recht -andererseits wäre es wünschenswert, wenn auch noch Andere ihre Erfahrungen und ihr Wissen hier einbringen würden -und damit meine ich nicht nur dieses Thema, sondern das gesamte Forum! ...Du mußt ja hier nicht der alleinige "Ratgeberheld" sein ! ;-)
    Zurück zum Thema: nein, EDS hat er nicht, auch keine Niveauregulierung der Hinterachse -nur den normalen Bremskraftregler an Selbiger. Kann der übrigens dieses Signal verursachen, wenn er "fest" ist?
    ABS kann ich morgen gern noch mal mit ´ner Bremsprobe testen; aber ich glaube, es wäre dem TÜV am Donnerstag auf dem Bremsenprüfstand aufgefallen wenn da was "faul" wäre. Die ABS-Kontrolle geht beim Auto anlassen ganz normal aus und beim ABS ausschalten auch prompt an, beim wieder zuschalten aus.
    Meine Werkstatt hat zum Thema "blinken" dieser Warnleuchte übrigens gar nichts gefunden -nur wenn sie dauerhaft leuchtet wären halt die Bremsbeläge "tot" -die "Weisheit" mit Bremsflüssigkeitsstand hab ich (wie gesagt) aus der Bedinungsanleitung zu diesem Auto.
    Deinem Post entnehme ich, daß ich hier "irgendwas" fahre, das "weder Fisch noch Fleisch" ist (nicht böse gemeint -eher Selbstkritik -glaube ja auch langsam daran nach allem, was ich über dieses Auto herausgefunden hab) und Du auf ein durchgescheuertes Kabel irgendwo tippst?
    LG!
     
  13. #13 fuchs_100, 02.09.2012
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Nein am Bremskraftregler kanns nicht liegen, das ist ein dummes Bauteil, das nur den Durchfluss reduziert je nach Lastzustand.

    Nun das waren halt so ziehmlich die ersten ABS-Systeme, daher damals noch ausschaltbar und rießengroß mit verhältnismäßig wenig Leistung im Gegensatz zu ganz aktuellen Systemen. Aber das ist immer so, dass sich sowas mit der Zeit entwickelt.

    Ob jetzt hier wirklich ein Dauerleuchten vorhanden wäre und kein Blinken wenn es sich um die Verschleißanzeige handelt, das weiß ich nicht. Ich würde es dennoch prüfen. Ja ich gehe davon aus, dass es sich um eine Kabelunterbrechung oder ein durchgescheuertes Kabel handelt, das irgendwo auf Masse liegt. Ich hab leider keinen Stromlaufplan zum Fahrzeug und es muss auch nicht zwingend aus dem was hervorgehen.
    Und was natürlich ebenso möglich wäre, ist ein Fehler im Kombiinstrument wie bsp. eine kalte Lötstelle.
    Ich würde mir an deiner Stelle den Stromlaufplan besorgen und dann sowohl den Kreis für den Bfl-Stand direkt hinten an der Steckverbindung zum Kombiinstrument durchmessen und das ebenso mit dem Kreis für die Verschleißanzeige.
     
  14. #14 Filewalker, 02.09.2012
    Filewalker

    Filewalker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.07.2011
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    des is der verschleiwarner, meist sind in den steckverbindungen die pins korrodiert, geh zu vw hol dir die kupferpins, mach se rein und du hast ruhe
    beim c4 ist die bremskontrollleuchte wenn se blinkt entweder füllstand oder belagverschleiss(sind se ja nicht denke ich mal) dann sinds die pins im stecker der konaktwarner
     
  15. #15 fuchs_100, 02.09.2012
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Also hast du hier direkt hier die Rückmeldung, dass es auch bei Belagverschleiß blinkt und nicht dauerhaft leuchtet - also schau explizit hier nach, wie ich es schon zuvor angeraten habe.
     
  16. #16 Horch100, 02.09.2012
    Horch100

    Horch100 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.06.2012
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    Danke erstmal, daß der Sinn der "Community" hier wiederbelebt wurde und ich mir mit Fuchs_100 hier nicht mehr allein das Hirn zergrüble! ;-)
    Ja -ich werde mal nach der "Kabelage" schauen, denn auf den Bremsbelägen ist definitiv noch genug drauf -sonst wäre er am Donnerstag nicht "ohne Mängel" durch den TÜV und über den Bremsenprüfstand gegangen!
    Das von der Werkstatt postulierte "Dauerleuchten" kenn´ ich bereits von meinem 44er bei "toten" Bremsbelägen -daher hat mich diese "Blinkerei" irritiert.
    Danke euch nochmal -ich werde die Ergebnisse hier posten!
     
  17. #17 Audi_44Q, 25.09.2012
    Audi_44Q

    Audi_44Q Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Es könnte aber auch der zu niedrige Hydraulikdruck über die Kontrolle angezeigt werden.
    Ich habe ein ähnliches Auto; den 200er 20V aus 1989. Der hat, wie der spätere 100er aus 91 einen Bremsdruckspeicher; auch Bombe genannt. Wenn dieser Speicher defekt ist, dauert es einen Moment bis der Hydraulikdruck über die Pumpe bis auf ca.140bar aufgebaut ist. Da blinkt und piept das rote Kontrollsystem. Es sind drei Fehler möglich: nicht ausreichend hoher Druck; zuwenig Bremsflüssigkeit oder zu wenig Hydraulikflüssigkeit. Bei allen drei Fehlern kommt dann das rot blinkende Symbol für Brems/Hydraulikanlage. Die Warnleuchte für Bremsbelag-Verschleiß ist gelb!
    Wenn die "Bombe" (Hydraulikspeicher) defekt ist, wird das Bremspedal nach ein paar mal Bremsen; bei nicht laufendem Motor; hart. Bei gutem Hydraulikspeicher kann das Bremspedal noch bis zu 30 mal getreten werden, bevor der Bremsdruck abgebaut ist.
     
Thema: Bremsflüssigkeitskontrolle blinkt 100er C4
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. audi 100 c4 kontrollleuchten

    ,
  2. audi a6 c4 bremskontrollleuchte blinkt

    ,
  3. audi 100 bremskontrollleuchte blinkt

    ,
  4. audi a6 c4 bremsleuchte blinkt,
  5. audi a6 c4 bremskontrollleuchte,
  6. audi 100 bremskontrolle blinkt,
  7. audi 100 lampe blinkt,
  8. audi 100 kontrollleuchte blinkt,
  9. audi c4 Bremse lampe blinkt,
  10. audi 100 kontrollleuchte,
  11. audi a6 c4 bremsflüssigkeitsstand leuchtet auf,
  12. audi 100 Bremswarnleuchte blinkt,
  13. audi a4 b6 bremswarnleuchte rot,
  14. audi 100 c4 bremsflüssigkeit,
  15. audi a6 bremskontrollleuchte,
  16. audi a6 c4 kontrollleuchten,
  17. schaltplan bremsanlage audi c4,
  18. audi a6 c4 warnleuchte bremse,
  19. warnleuchte bremsanlage 944,
  20. audi 100 c4 bremse warnlampe,
  21. audi a6 c4 warnleuchte,
  22. audi 100 c4 symbol ! blinkt ,
  23. störungsanzeige bremsanlage audi a6 c4,
  24. handbremse warnleuchte blinkt audi 100,
  25. audi c4 bremsleuchte blinkt
Die Seite wird geladen...

Bremsflüssigkeitskontrolle blinkt 100er C4 - Ähnliche Themen

  1. Vorglühlampe blinkt

    Vorglühlampe blinkt: Hallo Leute habe ihr ein Problem mit meinem alten A4 b5 1.9 TDI bj 97 die Vorglühlampe blinkt auf und der Motor läuft im Notlauf. Könnte die...
  2. Innenbeleuchtung blinkt

    Innenbeleuchtung blinkt: hey Leute Ich habe eine a6 4b BJ 2002 Avant und ich habe das Problem das meine Innenraumbeleuchtungen werend der fährt zeitweise blinkt und mit...
  3. Innenbeleuchtung blinkt

    Innenbeleuchtung blinkt: hey Leute Ich habe eine a6 4b BJ 2002 Avant und ich habe das Problem das meine Innenraumbeleuchtungen werend der fährt zeitweise blinkt und mit...
  4. Motorwarnleuchte blinkt beim bremsen

    Motorwarnleuchte blinkt beim bremsen: Hallo, möchte mich ersteinmal vorstellen. ich heiße matthias und fahre einen cc Bj. 2010. Mein Hobby: motorrad VFR800RC46/2. Nun zu meinem...