Audi 80 B2: Leerlaufprobleme in der Warmlaufphase

Diskutiere Audi 80 B2: Leerlaufprobleme in der Warmlaufphase im Audi 80, 90, 100, 200, Cabrio Forum im Bereich Audi Forum; Hallo zusammen! Ich verzweifle langsam: Ich fahre einen Audi 80 B2 (Typ 81/85), Erstzulassung 12/1981. Der Wagen macht mir seit einiger Zeit...

  1. moti72

    moti72 Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen!


    Ich verzweifle langsam: Ich fahre einen Audi 80 B2 (Typ 81/85), Erstzulassung 12/1981. Der Wagen macht mir seit einiger Zeit Probleme. Ich war deswegen auch schon in einer Werkstatt, aber die guten Mechaniker sind auch eher nach dem "Trial-and-Error"-Prinzip verfahren. Insofern HOFFE ich, dass sich hier erfahrene (Fähige?) Leute befinden, die mir weiterhelfen können.


    Was genau liegt an?


    Der Wagen hat über 219.000 Kilometer auf dem Buckel und wird (leider) praktisch nur Kurzstrecke (etwa 40 Kilometer am Tag) bewegt. Der Motor hat seit geraumer Zeit schon im Leerlauf unregelmäßige "Holperer", lief aber ansonsten einwandfrei. Irgendwann vor einigen Wochen aber ging es los, dass er nach der Kaltlaufphase bzw. in der Warmlaufphase plötzlich ruckelte, wenn man nur ganz wenig Gas gab (während der Fahrt), egal in welchem Gang (ich habe 4+E). Sobald man mehr Gas gab/gibt, fährt er einwandfrei, zieht auch richtig gut (75 PS). Zusätzlich zu diesem "nicht richtig Gas annehmen" niedrigtourigen Bereich trat in der Warmlaufphase zusätzlich noch das Problem auf, dass der Motor beim Auskuppeln, also im (kurzen) Leerlaufbetrieb, ganz schnell an Leistung verlor - die Econ-Anzeigenadel ging ganz schnell vom "gesunden" untersten Level schnell in Richtung Mitte (= gar nicht gut (im Leerlaufbetrieb!) - und auch umgehend ausging - wenn ich nicht schnell Standgas gegeben habe. Wie besch** das Gefühl ist, im Stopp-and-Go-Verkehr permanent auf dem Gas stehen zu müssen bei jedem Stopp, damit der Motor nicht ausgeht, muss ich niemandem erläutern.


    Nun hatte ich den Wagen wegen der beschriebenen Probleme in der Werkstatt. Eine Verteilerkappe wurde ausgetauscht, die Zündkerzen erneuert und es wurde der Vergaser über prüft (Drosselklappe) (es sei alles in Ordnung). Außerdem wurde mir empfohlen, den Motor einfach mal einer Langstrecke auszusetzen, denn wenn ich das tue, würden mir die über die vielen Jahre angehäuften Rückstände im Motor mal endlich verbrannt und ausgeschieden. Wahrscheinlich würde der Motor dann auch wieder besser/ruhiger laufen. Das tat ich dann auch, bin hin und zurück etwa 500 Kilometer gefahren. Doch leider wurde es nicht besser. Im Gegenteil, der Motor ruckelte im Stand nun sogar noch spürbar mehr. Ausgehen wollte er mir aber nicht mehr. Eine Art "Teilerfolg". Dennoch bin ich wieder zu dieser Werkstatt und wollte "nachbessern" lassen. Die "Fehlersuche" ging weiter, wobei ich darauf verwies, doch mal die Zündung zu überprüfen (Zündzeitpunkt). Als ich den Wagen dann am Nachmittag von dort abholen kam, da lief der Motor etwas ruhiger, auch wenn ich meinte, immer noch ab und an einen kurzen "Holperer" zu vernehmen. Es wurde die Zündung überprüft - es war wohl soweit alles in Ordnung - und man fand letztlich heraus, dass Schrauben am Ansaugkrümmer nicht richtig fest gewesen waren, weshalb der Motor falsch Luft zog und deshalb ruckelte. Sagte man. Man habe auch die Dichtung am Krümmer (?) und irgendwelche anderen Teile mit Bremsenreiniger eingesprüht und schwupps, so teilte man mir mit, lief der Motor plötzlich ganz ruhig. "Schön", dachte ich, "jetzt scheint er wirklich ruhig zu laufen". Doch nach einer kurzen, wegen einer Bremsenreparatur bei einem befreundeten Mechaniker bedingten Fahrpause, musste ich heute auf meiner ersten Fahrt nach der "Reparatur" ernüchtert feststellen, dass ich wieder diese Leerlaufprobleme bekam wie oben beschrieben. Auch, dass der Motor holperte, also nicht so recht Gas zu nehmen schien im niedrigtourigen Bereich, trat alles wieder auf. Interessant war, dass der Motor nach einer halben Stunde innerstädtischer Fahrt plötzlich ganz ruhig lief. Als wäre er neu. Keine Probleme mehr, kein Leerlaufproblem, kein Ruckeln oder Schlecht-Gas-Annehmen, nichts.


    Wer wüsste fachkundigen Rat, was ich noch machen kann? Im Moment brauche ich beim Fahren gute Nerven, aber irgendwo muss der Fehler ja liegen.


    Ich hoffe auf Antworten. VIELEN DANK!
     
  2. #2 fuchs_100, 22.01.2013
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Wie lautet denn der Motorkennbuchstabe? Ich hoff, dass ich für so ein älteres Modell überhaupt noch irgendwelche Unterlagen habe, damit ich mir überhaupt ein Bild von der verbauten Technik hier aus der Ferne machen kann.
     
  3. moti72

    moti72 Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und schon mal vielen Dank für Ihre schnelle Rückmeldung!

    Leider kann ich an dem Aufkleber im Kofferraum nicht mehr ablesen, welche Kennbuchstaben draufstanden, aber nach Ansicht der Seite Audi 80 Motorkennbuchstaben Audi 80 müsste es "WV" sein (ich fahre einen 75-PS-Wagen, 1577ccm, U-Kat, Erstzulassung 12/1981, 4+E-Gang). Ich hoffe, es hilft weiter.

    Liebe Grüße!
     
  4. moti72

    moti72 Benutzer

    Dabei seit:
    22.01.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0

    Laut Audi 80 B2 steht: YN/WV.
     
  5. #5 fuchs_100, 22.01.2013
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Sorry, da hab ich leider absolut garnix für den.
     
  6. moti

    moti Gast

    Schade zwar, aber danke dennoch fürs Drumkümmern.
     
  7. moti

    moti Gast

    Gestern Abend auf einer Fahrt von etwa 7 Kilometern lief der Wagen eine Weile (Warmlaufphase) überraschend gut (=ruhiger Motor), fing dann aber am Ende der Wegstrecke an die üblichen Macken an zu zeigen. Als ich jemandem den fast absaufenden Motor so vor sich hin blubbernd zeigen wollte, passierte nach etwa 1 Minute Wartezeit Überraschendes: der Motor lief auf einmal wie von Geisterhand sowas von ruhig und rund. Kann es sein, dass etwas mit der Abstimmung Kaltlauf-/Warmlaufphase nicht stimmt? Das Benzin-Luftgemisch?
     
  8. #8 fuchs_100, 23.01.2013
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Ja, das ist sogar sehr wahrscheinlich, dass dort das Problem liegt, da du ja sagst, es ist temperaturabhängig. Hätte er hingegen Verbrennungsaussetzer, so wären die vorallem im kalten Bereich und unter Last vorhanden.
     
  9. moti

    moti Gast

    Also, nach neuesten Vermutungen eines ehemaligen Kfz-Mechanikers, der auch noch im Hause VW ausgebildet worden war (alte Schule, ist schon eine Weile her), ist es aller Wahrscheinlichkeit wohl eine Sache eines Relais, der den Übergang von Kalt- auf Warmlauf reguliert. Entweder lief/läuft das unter dem Namen "Wartungsrelais" oder "Kaltstart-Relais". Ich habe über google auch den Begriff "Kaltstart-Steuerungsrelais" gefunden. Es soll ein kleines Bimetallstück sein, das, wenn es einen Riss hat, solche Probleme speziell an kalten Tagen verursacht. Und in der Tat: Wenn das Klima mild ist, es also nicht richtig kalt war, dann macht der Motor viel weniger Probleme nach der Kaltstartphase als aktuell, wo es wieder nahe 0 Grad ist. Insofern deutet tatsächlich alles darauf hin, dass es an diesem "Kaltstart-Steuerungsrelais" liegt.

    Weiß jemand, wie teuer so etwas ist und ob man leicht an so ein Teil herankommt, wenn man ein Spenderfahrzeug zur Verfügung hätte?
     
  10. #10 fuchs_100, 07.02.2013
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Also die Fahrzeuge damals hatten schon noch vieles über Relais geregelt, was später alles die Motorsteuergeräte übernommen haben. Aber welches genau er hier meint, weiß ich nicht. Die hatten ja auch eine Startanreicherung, evtl. kommts daher. Aber das nächste Problem dürfte sein, dass die Teile für diese Fahrzeuge nicht mehr regulär lieferbar sind. Es gibt zwar noch eine andere Schiene, worüber man da Teile bekommt, aber übers Internet kommst du da wohl günstiger weg.
     
Thema: Audi 80 B2: Leerlaufprobleme in der Warmlaufphase
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. audi 80 b2 forum

    ,
  2. audi 81 lauft nicht rund

    ,
  3. audi 80 b2 ruckelt

    ,
  4. audi 90 typ 81 bei warm geht Motor aus,
  5. audi 80 cabrio motor ruckelt,
  6. audi 80 cabrio temperatur kalt keine leistung warm leistung,
  7. Audi 80 b2 ruckeln kalt,
  8. audi 80 will aus gehen,
  9. audi b2 leerlaufprobleme,
  10. Audi 80 Bein Kuppel und bremsen will Er ausgehen?,
  11. zunkerzen bild weiss audi 80 2/0liter,
  12. leerlaufdrehzahl zu hoch im warmen audi 80,
  13. motor läuft nach Audi 80 b2,
  14. motor ruckelt audi 80 85 ps,
  15. audi 81 läuft schlecht,
  16. audi 80 cc nimmt kein gas an,
  17. kaltstartautomatik audi 80 typ 81 wo sitzt der ,
  18. audi 80 typ 81 motor schüttelt im standgas,
  19. audi 80 ruckelt wenn er kalt ist,
  20. kaltstartautomatik audi b2,
  21. motor ruckelt in warmlaufphase audi80,
  22. audi 80 ruckelt wenn kalt,
  23. audi 80 b2 motor geht aus,
  24. kalter vergasermotor schlechte gasannahme,
  25. kaltstartautomatik audi 80 typ 81
Die Seite wird geladen...

Audi 80 B2: Leerlaufprobleme in der Warmlaufphase - Ähnliche Themen

  1. Audi A4 B5 2,4L v6 Bj 1999 Automatik

    Audi A4 B5 2,4L v6 Bj 1999 Automatik: Hallo verkaufe hier meinen Audi A4 habe ihn ursprünglich als sommerprojekt gekauft. Leider habe ich nicht die Zeit dafür und muss mich von ihm...
  2. Kopfstütze Beifahrersitz Audi A6 4B

    Kopfstütze Beifahrersitz Audi A6 4B: Irgendein I...t hat beim Beifahrersitz die Kopfstütze falschrum eingesteckt (Rückseite ist vorne...) . Leider bekomme ich die Kopfstütze jetzt...
  3. Bitte um Hilfe ! Audi A3 8P Fensterheber ohne Funktion

    Bitte um Hilfe ! Audi A3 8P Fensterheber ohne Funktion: Hallo, brauche dringend Hilfe habe ein Audi a3 8p tdi s line 2.0 Baujahr 2005. Der Vorbesitzer hat die WFS deaktiviert, da sonst das Auto nicht...
  4. Leerlaufprobleme die 2.te ! Audi A6 4b 2,4 V6 MKB: ARJ

    Leerlaufprobleme die 2.te ! Audi A6 4b 2,4 V6 MKB: ARJ: Hallo Zusammen, es geht hier um meinen doch in die Jahre gekommenen Audi A6 4b Avant. Ich hatte vor einigen Monaten hier schon mal ein Problem...
  5. Audi 100 2.3 AAR - Leerlauf, Leistung fehlt

    Audi 100 2.3 AAR - Leerlauf, Leistung fehlt: Tach Gemeinde! Beobachte an meinem AAR (270' km) seit einigen Wochen folgende "Phänomene": - Leerlauf: Nach dem Anlassen des KALTEN Motors: 600...