Zahnriemenwechsel

Diskutiere Zahnriemenwechsel im Audi A8 D2 (4D) Forum im Bereich Audi A8, S8; Bei meinem A8 D2 Bj.95, Quattro 174 PS denke ich über einen Zahnriemenwechsel nach. Der soll wohl alle 120.000 KM erfolgen. Der letzte Wechsel war...

  1. #1 Bibsurfer, 18.12.2019
    Bibsurfer

    Bibsurfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    2
    Modell:
    A8
    KW/PS:
    174
    Baujahr:
    1995
    MKB/GKB:
    AAH
    Bei meinem A8 D2 Bj.95, Quattro 174 PS denke ich über einen Zahnriemenwechsel nach. Der soll wohl alle 120.000 KM erfolgen. Der letzte Wechsel war vor 16 Jahren bei 118.000 KM, jetzt hat der Wagen 270.000 gelaufen.
    Ich frage mich, ob das wirklich notwendig ist, oder der Riemen ggf. ein Autoleben lang hält. Optisch sieht er jedenfalls gut aus.

    Weitere Frage: Ist der Motor ein Freiläufer, der beim Reißen des Riemens nicht beschädigt wird? Dann könnte ich warten bis er reißt.

    Was darf der Wechsel kosten?

    Bei ATU kostet er inkl. Spann- und Umlenkrollen, Wasserpumpe etc. 680 Euro, im Moment gibt es eine Rabattaktion von 25 %, dann kostet der Spaß "nur" noch 509 Euro. Ist der Preis gut?

    Können die bei ATU das, oder ruinieren die mir nur den kompletten Wagen bei der Deinstallation der ganzen Teile?
     
  2. eBay

    Anzeige

    Schau mal hier: Zahnriemenwechsel. Dort wird jeder fündig.



    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 fuchs_100, 18.12.2019
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.862
    Zustimmungen:
    22
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Ob er aufschlägt, weiß ich nicht. Du siehst es dem Riemen nicht an, wann er reißt. Wenn man schon optische Schäden sieht, dann hättest du ein anderes, weiteres Problem. Die Intervalle sind natürlich mit etwas Sicherheit ausgelegt, da man auch Extrembelastungen damit abdecken muss und nicht jeder diese im Alltag hat.
    Wenn ein Zahnriemen reißt, dann in der Regel bei großer Belastung wie beim Startvorgang oder wenn man sich beispielsweise verschaltet.
    Beim Riementausch aber dann eben auch gleich Riemen der Nebenaggregate tauschen und eben alles außen rum wie Wasserpumpe, Thermostat etc., was halt im Umfeld liegt und eine Kleinigkeit ist, weil man es eh in der Hand hat.

    Inzwischen gibt es Riemen, die ein Leben lang halten, aber bei den Motorgenerationen damals war das noch nicht der Fall. Ich kann dir nur zum Tausch raten.
     
  4. #3 Bibsurfer, 18.12.2019
    Bibsurfer

    Bibsurfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    2
    Modell:
    A8
    KW/PS:
    174
    Baujahr:
    1995
    MKB/GKB:
    AAH
    Ist halt bei einem Wagen der einen geschätzten Restwert von ca.2000 Euro hat so ne Sache nochmal zu investieren, dafür würde ich es fast drauf ankommen lassen. Ist ein Automatikgetriebe, daher auch keine Belastungsspitzen beim Schalten, fahre fast ausschließlich Autobahn.

    Was ist denn vom Preis bei ATU zu halten und hat dort schon mal jemand Erfahrungen mit dem Wechsel gemacht. Habe etwas Bedenken, da die das dort wohl bei so einem Audi vermutlich noch nie gemacht haben :huh:.
    Nicht, daß ich mir dort mehr Probleme einhandel, als Vorteile durch den Wechsel:wacko:
     
  5. #4 fuchs_100, 18.12.2019
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.862
    Zustimmungen:
    22
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Bin prinzipiell eher kein Freund von denen. Material kann man günstig kaufen, einfachste Tätigkeiten kann man ihnen auch machen lassen, aber habe auch schon diverse negative Szenen erlebt. Das heißt aber nicht, dass es generell bei allen Filialen so ist. Woanders kannst du genauso viel Glück oder Pech haben. Die Grundüberlegung mit zeitwertgerechter Instandsetzung verstehe ich natürlich auch. Wenn du den Wagen noch für 1-2 Jahre fahren willst, kann man das Risiko eingehen. Wenn er allerdings wirklich reißt und Matsch ist, ist der wirtschaftlich auch ein Totalschaden.
    Oder du wagst dich selbst ran. Ist jetzt nicht das einfachste Modell, aber auch nicht die schwierigste Motorvariante. Außer viel Schrauberei ist da nix dabei. Ein 2,5 TDI V6 war da doch um einiges aufwändiger.
    Ohne nachzusehen müsste der aber auch sein Thermostat hinter dem Riementrieb haben. Das wäre zum Beispiel ein typischer Fehler, den ich bei ATU erwarten würde (und bei den Diesel auch oft hatte), dass dies nicht mit getauscht wird und 1-2 Jahre drauf ist es dann hin und man hat die ganze Arbeit nochmals. Daher gleich erneuern.
     
  6. #5 Bibsurfer, 18.12.2019
    Bibsurfer

    Bibsurfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    2
    Modell:
    A8
    KW/PS:
    174
    Baujahr:
    1995
    MKB/GKB:
    AAH
    Danke für deine Einschätzung.
    Ich werde nochmal in mich gehen.
    Neue Ganzjahresreifen bräuchte der Wagen auch bald (700 Euro).
    Da muß ich schon irgendwann eine Grundsatzentscheidung treffen.
    Ich werde wohl erstmal weiterfahren, vielleicht geht ja demnächst auch irgendwas anderes größeres kaputt.
    Falls nicht, werde ich über die Investitionen nachdenken, die ja bei jedem neueren Fahrzeug auch nach einer bestimmten Laufleistung fällig wären....
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Anworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 fuchs_100, 20.12.2019
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.862
    Zustimmungen:
    22
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Ja prinzipiell hast du schon Recht, dass man das überdenken sollte, ob man das noch investiert. Das Fahrzeug ist an sich natürlich seiner Zeit voraus gewesen, aber inzwischen auch überholt, auch in Bezug auf die Sicherheit. Ein neues Fahrzeug hat dafür umso mehr Wertverlust, den du auch berücksichtigen müsstest. Von den Investitionen her gesehen tut sich nicht viel ob neu oder alt.
     
  9. #7 Bibsurfer, 20.12.2019
    Bibsurfer

    Bibsurfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2018
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    2
    Modell:
    A8
    KW/PS:
    174
    Baujahr:
    1995
    MKB/GKB:
    AAH
    Ein Neuwagen kommt mir nie ins Haus:lol:, bei gebrauchten bekommt man einfach mehr Auto fürs Geld und findet auch jedes erdenkliche Modell auf dem Gebrauchtmarkt.

    Außerdem kosten bei den neuen Autos die Inspektionen (die ich bei meinem alten nicht mehr machen lasse, sondern allenfalls selbst checke) schon ohne daß was kaputt ist soviel, daß man für das Geld einige Reparaturen an einem alten Auto machen kann.

    Seiner Zeit voraus ist der Wagen z.T. heute noch. Das Solarschiebedach ist z.B. super, im Sommer keine Spitzentemperaturen, im Winter keine Feuchtigkeit im Wagen, da immer eine leichte Luftzirkulation im Innenraum vorhanden ist.
    Wüßte nicht welche Autos heute ein Solarschiebedach im Programm haben?!

    Die Verarbeitungsqualität ist ebenfalls herausragend, kein Klappern o.ä. was bei heutigen Autos bei denen viel Plastik im Innenraum verbaut wird nicht immer so ist.

    Was die Sicherheit angeht ist ein defensiver und vorausschauender Fahrstil für mich das beste Sicherheitspaket, statt sich auf Assistenzsysteme zu verlassen und damit durch die Gegend zu brettern.

    Außerdem bietet schon die Größe des Wagens (Knautschzone ist durch nichts zu ersetzen!) ein erhebliches Sicherheitsmerkmal.
    Da mag der neuste Golf noch so toll im Crashtest abschneiden, am Motorraum des Audi A8 ist für den schnell Schluß mit lustigs_grrr
     
Thema:

Zahnriemenwechsel

Die Seite wird geladen...

Zahnriemenwechsel - Ähnliche Themen

  1. Absteckwerkzeug Zahnriemenwechsel 2.0 TDI MKB: BPW

    Absteckwerkzeug Zahnriemenwechsel 2.0 TDI MKB: BPW: Hallo! Ich hab einen 2.0 TDI und möchte meinen Zahnriemen demontieren wegen Kopfdichtungswechsel. Deswegen habe ich mir Absteckwerkzeug von HAZET...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden