Welches Öl??

Diskutiere Welches Öl?? im Audi A3 8P, 8PA Forum im Bereich Audi A3, S3, RS3; Ich empfinde auch so manches als nicht normal. Fakt ist aber, dass der Verbrauch sehr gering ist. Nicht normal wäre diese Menge auf 1000 km! Was...

  1. #21 fuchs_100, 19.12.2014
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.909
    Zustimmungen:
    24
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Ich empfinde auch so manches als nicht normal. Fakt ist aber, dass der Verbrauch sehr gering ist. Nicht normal wäre diese Menge auf 1000 km!
    Was du machst, ist jedoch dir überlassen. Nein, es muss ansonsten nichts beachtet werden. Die Anzeige muss entsprechend umcodiert werden und du kannst eben auf VW 505 01 zurücktreten. Welches du nimmst, ist vollkommen egal. Namhafte Öle sind aber in der Regel hochwertiger, da sie gegenüber Billigölen noch zusätzliche Additive enthalten. Die Mindestanforderungen erfüllen aber alle, die nach der Norm freigegeben sind.
     
  2. eBay

    Anzeige

    Schau mal hier: Welches Öl??. Dort wird jeder fündig.



    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Alex7777, 21.12.2014
    Alex7777

    Alex7777 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Info.

    Gibt es auch ein 5w40 was vollsynthetisch. Überall lese ich immer dieses HC Synthese.

    Macht es überhaupt Sinn ein vollsynthetisches zu nehmen? Erhoffe mir durch das 5w40, dass er zb. morgens besser startet und nicht rumklackert und meine gelesen zu haben, dass man das 5w40 für lange Autobahnfahrten bei hohen Drehzahlen nehmen sollte, weil es angeblich nicht so schnell "verdampft" wie das 5w30.

    Danke schonmal für die Antwort :-)
     
  4. #23 fuchs_100, 21.12.2014
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.909
    Zustimmungen:
    24
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Schlag dir die Viskositäten aus dem Kopf, das war früher mal - jetzt gelten nur noch Herstellernormen und Zuordnungstabellen. Das was verdampft sind die Kraftstoffbestandteile im Öl aufgrund Ölverdünnung bei Kurzstreckenfahrten. Das Öl wird verbrannt, aber das ist bei der geringen Menge absolut normal und unbedenklich. Mit höherer Laufleistung wird der Verbrauch tendenziell auch steigen. Das liegt zum einen am Verschleiß von Dichtungen oder gerade beim Turbo kann die Ölrücklaufleitung zugesetzt sein. Ebenso kann der Motorinnendruck zu hoch sein. Das sind alles schleichende Erscheinungen.

    Du fährst ja einen PD-Motor - von welchem Klackern sprichst du? Ich gehe stark davon aus, dass du von Verbrennungsgeräuschen und einem harten Nageln sprichst. Hat mit dem Öl gar nichts zu tun.
     
  5. #24 Alex7777, 21.12.2014
    Alex7777

    Alex7777 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2010
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Es ist zum Beispiel morgens, wenn ich den Motor im kalten Zustand starte ein Nageln, was nach ca. 3-5 sekunden verschwinden. Und nach langen Fahrten auf der Autobahn im hohen Drehzahlbereich klackert er halt ein wenig mehr, als wenn ich bloß auf der Landstraße mit einer Drehzahl von 2000-2500 fahre.
    Kann auch natürlich sein, dass es auch dementsprechend am Alter liegt und allgemein am Verschleiß. Hab bloß gedacht, dass man da irgendwie mit einem gewissen Öl entgegenwirken kann bzw. es reduzieren könnte. Ein Kumpel gab mir den Rat, auf ein Teilsynthetisches, bzw. wenn es das gibt, auf ein Vollsythetisches zu wechseln, weil die anscheinend besser sind. Aber da mein Auto ja schon einige Jahre auf dem Buckel hat, will ich nicht wirklich was neues ausprobieren, außer jemand Erfahrenes rät mir dazu.
     
  6. #25 fuchs_100, 22.12.2014
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.909
    Zustimmungen:
    24
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Das nach dem Start würde ich eher als Unregelmäßigkeiten beim Verbrennungsvorgang deuten. Kann sogar Stand der Technik sein oder eine oder mehrere Glühkerzen sind hin.
    Am ehesten bzw. am sinnvollsten sind da noch Additive, die du gesondert beigibst. Aber nötig ist es nicht. Du darfst gerne herumprobieren, aber merklich ändern wird sich nichts. Ein wirkliches Klackern wie es ein defekter Hydrostößel verursacht, kannst du bei solch einem Motor fast nicht hören. Dafür ist er einfach von Haus aus zu laut. Das hörst bei Benzinern oder ggf. bei leicht erhöhter Drehzahl.
    Wennst ihm was gutes tun willst, dann verpasst ihm eine Reinigung mittels Reinigungsadditiv im Rahmen des Ölwechsels und von mir aus danach dann irgendwann noch ein Verschleißschutzadditiv - aber eigentlich ist letzteres bei regelmäßiger Wartung nicht nötig.
     
Thema: Welches Öl??
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. motoröl audi a3

    ,
  2. audi a3 öl

    ,
  3. öl audi a3

    ,
  4. motoröl für audi a3,
  5. AUDI A3 8P Motoröl,
  6. motoröl audi a3 1.6,
  7. welches motoröl für audi a3,
  8. öl für audi a3,
  9. audi a3 öl nachfüllen,
  10. motoröl audi a3 8p,
  11. audi a3 8p 1.6 öl,
  12. welches Öl für Audi A3 ,
  13. ölwechsel audi a3,
  14. audi a3 8p welches öl,
  15. welches öl audi a3,
  16. öl audi a3 diesel,
  17. longlife öl audi a3 8p,
  18. audi a3 motoröl,
  19. audi a3 8l 1.6 öl,
  20. audi a3 1.6 welches öl,
  21. audi a3 welches motoröl,
  22. öl audi a3 1.6,
  23. öl audi a3 8p,
  24. audi a3 8p öl,
  25. welches Öl audi A3 8p
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden