TDI oder TDI PD, was ist besser?

Diskutiere TDI oder TDI PD, was ist besser? im VW Passat Forum im Bereich Volkswagen Forum; HI Leute! Ich möchte mir demnächst ein Passat TDI kaufen. Doch es gibt da noch den TDI PD. Welcher ist davon besser? Welche Vor- und Nachteile...

  1. KRibel

    KRibel Gast

    HI Leute!

    Ich möchte mir demnächst ein Passat TDI kaufen. Doch es gibt da noch den TDI PD. Welcher ist davon besser?
    Welche Vor- und Nachteile haben die beide?

    mfg

    Konstantin
     
  2. eBay

    Anzeige

  3. #2 VAGJunky, 04.11.2004
    VAGJunky

    VAGJunky Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.10.2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    Passat
    KW/PS:
    142/193
    Baujahr:
    2000
    MKB/GKB:
    APR
    Hi!

    Unterschiede zwischen den beiden Motoren liegt in der Einspritzung.

    Der TDI hat eine Verteilereinspritzpumpe.

    [attachment=859:attachment]

    Vom Tank gelangt der Kraftstoff zu einem besonders feinporigen Filter. Dieser schützt die mit sehr geringen Toleranzen (kleiner 1/1000 mm) gefertigten Teile der Einspritzanlage vor Beschädigung. Von dort zu der Flügelzellenpumpe vorne auf der Pumpenwelle.Das Drucksteuerventil direkt dahinter sorgt zusammen mit der Absteuerdrossel oben auf dem Pumpendeckel für einen veränderlichen Innendruck. Er beträgt je nach Motordrehzahl und Last zwischen 1 und ca. 7 bar. Im Innenraum teilt sich der Kraftstoffstrom. Während ein geringer Teil zum Hochdruckteil gelangt, wird der meiste Kraftstoff über die Überströmdrossel in der Out-Schraube zurück in den Tank gepumpt. So kann kühler Kraftstoff nachfließen, denn in der Pumpe wird er je nach Betriebszustand bis zu 80°C heiß.

    Diese Art von VEP ist schon ein bisschen älter auf dem Bild.
    Diese Art von Pumpe gibt es auch mit einer Radialkolbenpumpe mit Elektronischer Steuerung. Dieses nennt man dann. EDC und nicht wie abgebildet mit einer Axialkolbenpumpe.

    So kommen wir nun zu meinem Favoriten wenn ich mal parteiisch sein darf.

    Die Pumpe-Düse Einspritzung.


    Bei der Pumpe Düse einspritzung hat jeder Zylinder sein eigenes Pumpenelement, welches Mechanisch und elektrisch angesteuert wird. Einmal das Magnetventil und einmal über die Nockenwelle, die den Hochdruck erzeugt.

    So sieht ein PD Element aus.

    [attachment=860:attachment]

    Und hier mal ein Funktionsbild mit erklärung.



    [attachment=861:attachment]


    Die Motornockenwelle bewirkt über einen Kipphebel und eine (Kolben) Plungerrückstellfeder einen festgelegten Hub für jeden Kolben. Bei der Aufwärtsbewegung des Kolbens (Füllhub unten abgebildet) strömt der Kraftstoff vom Zylinderkopf, durch das geöffnete Absteuerventil in die unter dem Plunger liegende Kammer.

    An einem vom Steuergerät bestimmten Zeitpunkt erregt ein elektrischer Impuls den Magnetstator und bewegt den Anker, wodurch das Absteuerventil geschlossen wird. Der Plunger fährt nun abwärts und bewirkt dadurch einen raschen Druckanstieg in den Druckkanälen.

    Bei einem vorgegebenen Druck öffnet die Düse und die Einspritzung beginnt. Wenn der Stator stromlos ist, öffnet das Absteuerventil. Dadurch bricht der Druck zusammen, die Düse schließt und die Einspritzung ist beendet.

    Der Spritzbeginn und die Einspritzmenge werden wie bereits oben erwähnt durch das Steuergerät bestimmt. Konkret ist das der Beginn und die Dauer des elektrischen Signals am Absteuerventil.


    Die VEP macht einen Einspritzdruck von max. 1850 bar. aber auch nur die neuer Generation der VEP´s So wie die VP 44 von Bosch.

    Bei der PDeinspritzung liegen die Drücke bei ca. 2200 Bar im moment.

    Ich glaube das das auch fast das Maximum. Da die Materialien da ja garnicht für ausgelegt sind.

    Ich hoffe ich konnte dir jetzt helfen dich zu entscheiden.

    P. S. Von der Laufleistung kann ich dir nur sagen das die sich beide nichts tun, wenn sie vernünftig und gepflegt gefahren werden und immer das richtige Öl verwendet wird.

    Z.B. Bei den älteren TDI PD Das 505 01
    Bei den neueren das 505 03 oder 505 06
     

    Anhänge:

  4. KRibel

    KRibel Gast

    Erst einmal danke an VAG Janky.
    Tolle Erklärung. Nun weis ich wie das funktioniert.

    Kannst du oder auch andere mir Vor- und Nachteile, Verbrauch der beiden Einspritzungen nennen.

    Ich möchte mir nämlich ein Passat zulegen Bj. 2000. Ich weis blos nicht ob ich den TDI PD 116PS oder den TDI 110PS nehmen soll.

    Verbraucht der eine mehr als der andere?

    Ich habe bei uns in der Stadt in einer Tuningwerkstatt nachgefragt ob sich Chiptuning machen lasse. Der Maister dort hat mir erklärt, dass der TDI sich besser tunen lässt als der TDI PD.

    Was meint ihr dazu?
     
  5. #4 VW Schrauber, 05.11.2004
    VW Schrauber

    VW Schrauber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.06.2004
    Beiträge:
    869
    Zustimmungen:
    0
    Moin

    Ich glaube beim tunen nehmen die sich nicht viel. es kann sein das ich damit falsch liege kp.

    Aber im verbrauch gibt es keine unterschiede soweit mir bekannt ist. Also ich bin eher ein fan der pd-technik.

    mfg
     
  6. #5 VAGJunky, 06.11.2004
    VAGJunky

    VAGJunky Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.10.2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    Passat
    KW/PS:
    142/193
    Baujahr:
    2000
    MKB/GKB:
    APR
    Also zum Thema Turbo Diesel Tuning.


    Hast du denn schon welche in aussicht?

    Wenn ja dann sag mir mal bitte die Laufleistungen der MAschinen

    Wir haben sehr viele Kunden bei uns die es bereut haben ihren Diesel zu Tunen.

    Bin auch der Meinung das man den TDI PD nicht so gut Tunen kann.

    Manche Tuner pralen dann mit was weiss ich durch Chiptuning bis zu 20 PS und mehr.

    Aber was die dann wirklich machen weiss kaum einer. Da wird dann der Ladedruck vom Turbolader erhöht und alsolche scherze.

    Ich würde vorsichtig sein. Vor allem entfällt dann ja auch die Mobilitätsgarantie von VAG....................

    Vor und Nachteile!!!!!!!!!!!!!!!!


    Vorteile vom PD liegen in der Laufruhe, im Drehmoment und im Drehmomentverlauf.

    Also besseres Ansprechverhalten im gesamten Drehmomentverlauf.

    Nrmalen TDI liegen die vorteile soweit ich weiss in den Kosten. Die Wartungsarbeiten sind günstiger und die MAschine hat nicht wirklich viele Probleme mit dem Luftmassenmesser.



    So ich hoffe du hast eine Entscheidung fällen können.


    Cu
     
Thema: TDI oder TDI PD, was ist besser?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. 1.9 tdi vep

    ,
  2. was ist tdi pd

    ,
  3. tdi pd

    ,
  4. 1.9 tdi pd,
  5. unterschied vep pd,
  6. einspritzpumpe audi a4 b5,
  7. vw tdi pd,
  8. tdi pd was ist das,
  9. http://www.pkw-forum.de/10329-tdi-tdi-pd-besser.html,
  10. PD-TDI,
  11. was heisst tdi pd,
  12. vep oder pd,
  13. tdi oder tdi pd,
  14. audi a4 1 9 tdi 116 ps,
  15. tdi starteinspritzmenge,
  16. 1.9 tdi vep oder pd,
  17. 1.9 pd tdi,
  18. audi a4b6 1.9 tdi einspritzpumpe bilder,
  19. tdi 116 ps,
  20. audi a4 b5 spritzbeginn,
  21. was ist besser tdi oder tdi,
  22. was bedeutet tdi pd,
  23. vw passat 1.9 tdi 116 ps verbrauch,
  24. passat tdi 116 ps,
  25. axialkolbenpumpe pkw
Die Seite wird geladen...

TDI oder TDI PD, was ist besser? - Ähnliche Themen

  1. Besseres Ranking auf Google

    Besseres Ranking auf Google: Servus zusammen, ich habe seid längerem eine Gebrauchtwagenhandel und seit neuestem (ich weiß ich bin früh dran) auch eine Website dazu. Das...
  2. Carport vs. Garage ....was ist besser?

    Carport vs. Garage ....was ist besser?: Hey Leute, da wir wohl bald vor der Entscheidung stehen, wollte ich gern mal eure Meinung hören. Was denkt ihr wo die Vor- und Nachteile liegen...
  3. Audi S4 B8 Kaufberatung - VFL oder FL besser?

    Audi S4 B8 Kaufberatung - VFL oder FL besser?: Hallo zusammen, ich spiele mit dem Gedanken im Sommer einen S4 B8 Automatik zu holen. Leider weis ich nicht ob der VFL oder der FL technisch...
  4. Besseres Wasser

    Besseres Wasser: Habt ihr schon von der Belastung des Trinkwassers durch Düngemittel der Bauern gehört. Hat jemand einen Filter dafür im Einsatz