Nassbremsproblem

Diskutiere Nassbremsproblem im VW Passat Forum im Bereich Volkswagen Forum; ich weiß, dass dieses Thema schon an andere Stelle beschrieben wurde. Nach wie vor ist es aber Aktuell : Auch die letzte Generation des Passat...

  1. #1 ArthurDent, 13.04.2003
    ArthurDent

    ArthurDent Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2003
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    ich weiß, dass dieses Thema schon an andere Stelle beschrieben wurde.
    Nach wie vor ist es aber Aktuell :

    Auch die letzte Generation des Passat bremst nach längerer Fahrt auf nasser Strasse nicht, bzw. er bremst so schlecht, dass dem Fahrzeug eigentlich die Betriebserlaubniss entzogen werden müsste wegen Gefährdung des öffentlichen Strassenverkehrs.

    Die dusselige Bemerkung von VW, man möge bei Nässe halt die Bremse öfter betätigen, ist an Ignoranz und Hochnäsigkeit kaum noch zu toppen.
    Besonders gefährdet sind Fahrer wie ich, die sehr oft die Fahrzeuge wechseln und es einfach von anderen Marken gewohnt sind, dass ein neues Auto bremst.
    Und zwar immer. Egal was für Wetter ist. Das ist eigentlich Stand der Technik!

    Warum auch nicht? Ich habe auch noch einen 92er Jetta, der hier sein Gnadenbrot bekommt, aber bremsen tut der bei Nässe, ich hoffe nur NIEMALS einen Passat dann hinter mir zu haben *grins*

    Aber man hört ja vereinzelt von Passatfahrern , die irgendein Umrüstkitt von VW bekommen haben sollen. Von kleinen Leitblechen angefangen, deren Wirkung eher psychologisch ist, bis zu einer grösseren Lösung.

    Meine Frage:
    Wer hat die letzte Lösung bekommen, wie sind seine Erfahrungen damit und wie hat VW die Kostenfrage geregelt?

    Achja, gelochte und geschlitzte Bremsscheiben interessieren mich nicht. Nur die VW-Lösung interessiert. (soweit ich weiß, ist da kein Wechsel der Scheiben bei).

    Also. Gibt es Erfahrungen ?
     
  2. eBay

    Anzeige

    Schau mal hier: Nassbremsproblem. Dort wird jeder fündig.



    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julian

    Julian Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    4.514
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Also wenn ich die Bremse von meinem Golf2 GTs und Golf4 TDI vergleiche, sind das Welten. Die Bremsleistung im um einiges gestiegen und vorallem die Standfestigkeit nahm zu. (kannst bei Deinem Jtta mal mehrere Bremsungen machen, da wirst Du gutes Fading feststellen).

    Erkauft wurde dieser "Zuwachs" durch mitunter verbesserte Belüftung der Bremsscheiben. LEider hat VW keine Abtrennung von 'Schwerteilchen', wies es z.B die Eklasse oder Sklasse haben. Da wird die Luft vor dem Leiten an die Bremsen abgelenkt, die schwereren Wasserteilchen prallen an einem Blech ab und erreichen kaum die Shceiben und Klötze. Bei VW wird alles zu den Scheiben hingeleitet.

    Ich muß aber sagen, daß mein erster Satz Scheiben&Klötze bei meinem Golf4 wesentlich besser bei Nässe war, als der momentane 2.Satz. Da tritt man nach Gischtfahrt ins Leere und der Wagen verzögert wenig. Da hilft leider nur Abstand halten, was ja eigentlich auch sinnvoll ist.

    Die Luftleitbleche/Kunststoffe wprde ich mir nicht unbedingt anbauen lassen, weil sie die Bremsentem. erhöhen und zu erhöhtem Verschleiß führen, weil die Bremse heißer wird. Audi hat damals alle Kosten für die Umrüstung übernommen, denke mal , daß es VW auch machen wird, wenn man hartnäckig ist und eine Einnbaulösung vorhanden ist.
     
  4. #3 import_Thomas, 28.04.2003
    import_Thomas

    import_Thomas Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.04.2003
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich fahre einen VR5 Variant und habe das gleiche Bremsproblem, laut VW gab(bzw. gibt) es einen Bremsscheibenspoiler(aus Kunststoff), Kosten ca. 6 Euro. Ich hab ihn bei mir montiert, er half etwas aber ganz ist das Problem noch nicht verschwunden. Ich meine jedoch , daß man für den Preis zumindest doch mal den Versuch machen sollte, auch wenn es nur ein bißchen bringt (besser als vorher ist es alle mal). Die Montage ist echt einfach. Falls Du den Einbau in Betracht ziehst und Fragen hast, nur melden.
    Ach ja mein Passat liegt 40 mm tiefer, da wird es mit den kleinen Spoilern manchmal doch etwas eng mit der Bodenfreiheit.

    Gruß

    Thomas
     
  5. #4 ArthurDent, 01.05.2003
    ArthurDent

    ArthurDent Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2003
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Aha, wenigstens Einer, dem das Problem schon begegnet ist.

    Meinst Du aus Deiner Erfahrung heraus, dass sich der Einbau der Plastikdinger lohnt, oder ist der Erfolg wirklich so gering, dass ich mir dass Ganze sparen kann. Auch wenn es Billig ist.

    Platz ist bei meinem Wagen kein Thema, fährt er doch immer noch so durch die Gegend, wie er vor einem Jahr in Emden vom Band gerollt ist.

    Gruss, ArthurDent
     
  6. Mr. X

    Mr. X Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2002
    Beiträge:
    717
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Dein Passat, wie Du sagst, erst ein Jahr alt ist, fährst Du dann nicht sowieso schon die etwas modifizierte Bremse und hast diesen sogenannten "Bremsenspoiler" vor dem Radhaus...??
     
  7. #6 ArthurDent, 02.05.2003
    ArthurDent

    ArthurDent Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2003
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    interessante Frage, Mr.X

    Wenn auf auf klatschnassen Autobahnen beim ersten Tritt aufs Bremspedal sich der Druck merkwürdig hart anfühlt, im gleichen Moment die Bremsleistung nahe Null ist und erst beim beherzten 2. Tritt sich erst aufbaut, dann würde ich mal vermuten, dass das Wasser und Dreck keinen nennenswerten Widerstand auf dem Weg zur Bremsscheibe hatten.

    Ich habe den Wagen als Jahreswagen in diesem Frühjahr gekauft, d.h. ich habe keine Ahnung, ob da was geändert wurde.
    Aufgrund des Verhaltens des Wagens gehe ich aber davon aus, dass da Nichts ist.

    Wenn da tatsächlich eine Verbesserung schon eingebaut wurde, dann frage ich mich, wie sein kann, dass VW wegen der Bremse nicht pausenlos vor Gericht erscheinen muss !

    Mal sehen, wieviel Passatfahrer erst noch sich die Ohren abfahren müssen, bevor die Geschichte geregelt wird ....
     
  8. Julian

    Julian Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    4.514
    Zustimmungen:
    0
    Naja, ein gutbelüftete Bremse ist halt etwas anfällig für Wassernebel.

    Mein 2.Satz Scheiben&Klötze an meinem Golf4 ist auch etwas anfälliger als der erste Satz. Ich bin aber dann auch keiner, der beim stärksten Regen anderen Leuten bei 150km/h im Kofferraum klebt und sich beschwert, daß die Bremse schlecht geht....[​IMG]
     
  9. #8 pitcock, 03.05.2003
    pitcock

    pitcock Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2002
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Hört sich irgendwie nach Undichtigkeit an. Oder schlechte Verstärkung vom Bremskraftverstärker. Die Werkstatt soll mal die ganzen Unterdruckleitungen und Vacuumpumpe prüfen.
    Vielleicht ist die Bremswirkung bei trockenem Wetter auch nicht optimal und wird dann bei feuchtem Wetter noch viel schlechter.
     
  10. #9 ArthurDent, 05.05.2003
    ArthurDent

    ArthurDent Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2003
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    @pitcock

    Ich bin schon durchaus in der Lage, eine durch Nässe verhinderte Bremse von einer generell matschigen Bremse zu unterscheiden.

    A) fahre ich auch Motorrad, und kenne das Problem daher bestens
    [​IMG] bremst der Passat auf trockener und feuchter Strasse wirklich bestens, nur nass eben nicht
    C) fahre ich in der Firma genügend andere Fahrzeuge um beurteilen zu können, dass VW da ganz einfach und ergreifend Mist verkauft.

    Es gibt Umbausätze von VW. Das ist so. Die hat VW nicht gemacht, weil eben grad mal nix zu tun war, sondern weil sie Schlicht und Ergreifend wissen, dass die einen Fehler gemacht haben. Audi hat das Problem auch, stellt sich aber nicht so bescheuert an wie VW. Wer meckert , belommt den Umbausatz. Auf Kulanz. Das ist halt der kleine Unterschied zwischen den beiden Marken. Man merkts ja auch an der Kasse ...
    Weil VW aber sich so anstellt wollte ich nur wissen, wer die VW-Lösung hat und was es gebracht hat . Mehr nicht , nur halt als Info ob es sich lohnt in Wolfsburg mal ein paar Teile zu bestellen.

    OK?
     
  11. MikeF

    MikeF Benutzer

    Dabei seit:
    01.08.2002
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich....

    ...habe den Umbausatz und muß sagen, daß der wirklich gut ist! Sind sehr große Deckbleche hinter den Bremsscheiben, sonst nichts. Ich war hartnäckig und habs gratis bekommen.

    Grüße
     
  12. #11 Gremlin, 06.05.2003
    Gremlin

    Gremlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    seltsam ist das schon...

    kollege hat auch nen passat und sich auch schon fürchterlich über mangelnde bremsleistung bei nässe beklagt. kommt gut wenn 500kg zuladung drücken...

    sein alter passat (irgendwas in den 90ern) hatte keine probleme...


    andererseits hat mein octavia ja auch die VAG anlage (FS-III). damit gibts überhaupt keine probleme bei nässe, auch nicht nach 300km herzhafter regenfahrt auf der BAB...

    auch die alt-opa-kiste™ hatte nie probleme...

    und wie man's macht könnte man ja wirklich beim motorrad abgucken, das hat auch keine nassprobleme (vom grip mal abgesehen). und da ist nix mit leitblechen, da stehen die scheiben straight in wind und wetter...

    CU Gremlin
     
  13. Julian

    Julian Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    4.514
    Zustimmungen:
    0
    Mit Verlaub, aber die Scheiben und Klötze sind so weich, die würden beim Auto keine 3000km halten.

    Aber die Autos müssen ja immer windschnittiger werden, die Bremsanlage kann man schon bald als Anbauteile/Innenraum ansehen. Irgendwie müssen die ja Luft bekommen.[​IMG]
    Ist ein Mist, zumal die Teile bei VW anscheinend sehr starken Qualitätsschwankungen unterliegen.
     
  14. #13 Gremlin, 06.05.2003
    Gremlin

    Gremlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    nuja... der erste satz beläge vorne hat 30000km gehalten, die scheiben haben keinen nennenswerten verschleiss....
    ist immerhin auch ein 250kg eisenhaufen...


    ob wohl die löcher was damit zu tun haben ? [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    CU Gremlin
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Anworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Julian

    Julian Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    4.514
    Zustimmungen:
    0
    Hehe, die Löcher machen aus dem 250kg Haufen einen 250kg Haufen und nicht einen 250.78kg Haufen..... [​IMG]
     
  17. #15 ArthurDent, 07.05.2003
    ArthurDent

    ArthurDent Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.03.2003
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Löcher ...

    Nun, dass die Bremsscheiben bei Motorräder meistens gelocht sind hat keine optischen Gründe.
    Gewichtstechnische Gründe scheiden bei Strassenmaschinen ebenso aus, evtl. bei Rennmaschinen.

    Der Hauptgrund für die Schweizer Käse ist in der Tat das Nassbremsverhalten. Wie weiter oben schon gemerkt bekommen die Scheiben beim Motorrad das >>volle Programm<<.

    Werden dann beim Bremsen die Beläge an die Scheibe gepresst, dann muss die Feuchtigkeit nicht erst durch die Reibungshitze verdampfen, sonden der Nässefilm reißt an den Löchern schon vorher auf und die Bremse kann so wesentlich früher hohe Kräfte aufbauen.

    Eine andere Variante sind eingefräste Nuten. Andere Machart, gleicher Grund, gleiche Wirkung.

    Der Nachteil dieser Lösung ist, dass aktive Fläche verloren geht. Beim Motorrad nicht tragisch, macht man die Scheiben halt grösser. Platz ist in Mengen da, 18Zoll Felgen sind beim Motorrad normal.

    Bei Autos ist das nicht so einfach. Zum Ersten wiegen Autos 5 bis 10 - mal soviel wie Motorräder, und dann sind vor garnicht langer Zeit 14Zoll Felgen ab Werk normal gewesen. Das ist nicht wirklich viel. Auch so ein 130PS Passat rollt ab Werk auf 15Zöllern. Da ist wenig Platz für wirklich gute Bremsen.

    Und die Löcher kosten Aufpreis. Ungelocht ist billiger und die meisten Fahrer merken sowieso nicht, mit was für Bremsen sie unterwegs sind. Also sind elektrische Fensterheber und Cupholder wesentlich wichtiger im Prospekt, als mehr Geld in Bremsen zu stecken, die eh keiner sieht. Und so passierts, dass es immer wieder mal zu Beschwerden kommt. Nur halt nicht genug bei VW. Audi musste kulant handeln, da >> Vorsprung durch Technik << echt blöd klingt, wenn der Quattro beim ersten Regen in den Graben schießt.
    Bei dem Haupttransportmittel für Staubsaugervetreter ist das wohl nicht so wichtig.

    Ich gehöre übrigens nicht zu letzterer Gruppe, bremse aber trotzdem bei jedem Wetter.
    Da habe ich beim Passat wohl daneben gegriffen.
    Also bleibt wohl nur wie beim Motorradfahren: Öfters bei Regen mal bremsen.

    ...und auf den neuen Passat warten !
     
Thema: Nassbremsproblem
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Nassbremsproblem

    ,
  2. VW Passat schlechte Bremswirkung

    ,
  3. schlechte bremswirkung bei nässe

    ,
  4. vw passat nassbremsproblem,
  5. a4 b5 nassbremsproblem,
  6. nassbremsproblem passat,
  7. audi a4 b5 bremsprobleme,
  8. vw passat bremsprobleme,
  9. audi a4 bremswirkung nässe,
  10. a4 B5 nasse bremse,
  11. nassbremsproblem vw,
  12. leitblech a4 b5,
  13. nasse Bremsscheiben verzögerte Bremskraft,
  14. audi a4 b5 nassbremsproblem,
  15. bremsscheiben passat 3c schlechte bremsleistung bei nässe,
  16. audi a6 schlechte bremswirkung,
  17. Passat 3BG Nassbremsproblem,
  18. Nassbremsprobleme,
  19. nassbremsproblem audi a6,
  20. Schlechte Bremswirkung audi a4 b5 bei nassem wetter,
  21. passat schlechte bremswirkung ,
  22. golf 4 Bremse schlechte Wirkung,
  23. Nassbremsproblem A4 B5,
  24. http://www.pkw-forum.de/22011-nassbremsproblem.html,
  25. nassbremsproblem audi A4 b5