Härte des Fahrwerks

Diskutiere Härte des Fahrwerks im Tipps und Tricks Forum im Bereich Allgemeines; Härte des Fahrwerks Hallo! Ich hätte mal eine allgemeine Frage zum Härtegrad des Fahrwerks! Ist es besser, die vorderen härter zu stellen als...

  1. #1 MB4President, 19.03.2003
    MB4President

    MB4President Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    Golf II 16V
    KW/PS:
    102/139
    Baujahr:
    1987
    MKB/GKB:
    KR&2Y
    Härte des Fahrwerks

    Hallo!

    Ich hätte mal eine allgemeine Frage zum Härtegrad des Fahrwerks!
    Ist es besser, die vorderen härter zu stellen als die hinteren, bzw. die hinteren härter als die vorderen?
    Hat jemand spezielle Erfahrungen beim 2er Golf um ein starkes unter- bzw. übersteuern zu vermeiden??
    Schreibt einfach mal alles was euch so einfällt [​IMG]
     
  2. eBay

    Anzeige

    Schau mal hier: Härte des Fahrwerks. Dort wird jeder fündig.



    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julian

    Julian Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    4.514
    Zustimmungen:
    0
    Puh gaaaannzzzz ausgiebiges Thema.Kurz gesagt:

    vo hart, hi weich:
    Fahrzeug untersteuert, weist aber hohe Kurvenstabilität auf. Bremsweg ist kurz, Beladung nur eingeschränkt möglich, bei zuviel Beladung starkes Übersteuern. Einlenkverhalten an der VA sehr knackig direkt.

    vo weich, hi hart:
    Fahrzeug übersteuert, Heck versetzt gerne in Kurven-> geringere Kurvengeschwindigkeit, Einlenkverhalten indirekter, mit Beladung kaum Lastwechselreaktionen, längerer Bremsweg, da stärkeres Einnicken des Vorderwagens.

    Es wäre noch die Fallunterscheidung zwischen harten Federn und harten Dämpfern zu führen, aber das sprengt den Rahmen hier.[​IMG]

    Um was geht es Dir denn genau?
     
  4. #3 Gremlin, 20.03.2003
    Gremlin

    Gremlin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2002
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    0
    yupp...

    das erste was mir dazu einfällt ist, dass 99% der "sportfahrwerk"-fraktion keinen schimmer hat und von mir auf der landstrasse mit serienfahrwerk verblasen wird.... was heisst verblasen, ich fahr halt schon gerne 100 statt nur 80 ..... hart, härter, hoppel&abflieg .... immer wieder schön mit anzuschauen [​IMG]

    ansonsten gibts kein pauschalrezept. ich frag mich auch grad WAS du verstellen willst. federn oder dämpfer (tippe auf letzeres) ? grosser unterschied und beides interagiert nun mal miteinander.
    dann kommts natürlich auf die bevorzugte strecke an. glattbahnrenner müssen anders abgestimmt sein als landstrassenhoppelei (gruss an die koni-fraktion, stahlstangen sind billiger [​IMG] )

    grundsätzlich gilt: weich ist besser als (zu) hart. spätestens wenn das fahrzeug anfängt zu hoppeln und den bodenkontakt verliert musst du wieder weicherdrehen. problem ist hier (siehe oben) der beste kompromiss im alltagsbetrieb. was nützts dir wenn du auf der glatten bundesstrasse flott um die ecke kommst und dich dann auf der "normalen" strasse jede alt-opa-kiste™ überholen muss weil du von der strasse hoppelst wenn du schneller als 80 fährst (solche kollegen gibts hier zigfach).
    tendenziell würde ich die hinterachse eher etwas weicher laufen lassen, plötzliches übersteuern nahe des grenzbereiches schmeisst auch profifahrer in kiesbett. die gefahr das die HA bei ner welle springt ist mir da zu haarig. untersteuern lässt sich leichter korrigieren. aber wenn die bodenhaftung zu oft flöten geht ists einfach zu hart.

    siehst schon, langes thema. hängt extrem vom fahrzeug, dessen komponenten und natürlich der vorliebe des fahrers ab. ich hätte z.b. gerne die zugstufe der hinterachse etwas weicher.... ob wilbers auch fürs auto liefert ? [​IMG]

    CU Gremlin
     
  5. Julian

    Julian Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    4.514
    Zustimmungen:
    0
    hier ein Beispiel dazu.....harhar![​IMG]
    man beachte meine Bodenfreiheit zu en 2.5cm des danebenstehenden. Wenn Du da mittfährst, bekommt man einen Rückenproblem, so hart wie das Ding federt....
     
  6. atmo

    atmo Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2003
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    federt das denn überhaupt noch ??? [​IMG]
     
  7. #6 MB4President, 31.03.2003
    MB4President

    MB4President Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2006
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Modell:
    Golf II 16V
    KW/PS:
    102/139
    Baujahr:
    1987
    MKB/GKB:
    KR&2Y
    Sers again!

    Sorry, ich konnte nicht früher antworten, ich war nicht da.
    Also..., ich möchte einfach das beste aus dem Fahrwerk rausholen, und zwar insofern, das ich damit gut vorwärts komme... ; (natürlich will ich auch auf den "normalen" Straßen noch fahren können, also nicht so hart, das bei einem Kieselstein dem Beifahrer das Cola aus dem Schiebedach schwappt)
    Ich bin keiner, der auf extrem hart oder extrem tief aus ist...
    Ich habe übrigens ein Koni Gewinde (Höhe und Härte eingebaut verstellbar), ist ja wohl auch nicht grade das schlechteste... [​IMG]
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Anworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Härte des Fahrwerks

Die Seite wird geladen...

Härte des Fahrwerks - Ähnliche Themen

  1. Bremsenprobleme

    Bremsenprobleme: Hallo zusammen! Bei meinem A4 Avant 2,8 quattro Bj. '98 bleiben während des Fahrens hinten links und vorne rechts die Bremsen stecken. Stell das...