Bremsenproblem und Werkstatt schweigt

Diskutiere Bremsenproblem und Werkstatt schweigt im Motor und Getriebe Forum im Bereich Allgemeines; Hallo, ich habe ein Problem mit der Auskunftsfreudigkeit meiner Werkstatt. Bisher war ich mit der Werkstatt grundsätzlich halbwegs zufrieden....

  1. Roger

    Roger Gast

    Hallo,

    ich habe ein Problem mit der Auskunftsfreudigkeit meiner Werkstatt. Bisher war ich mit der Werkstatt grundsätzlich halbwegs zufrieden. Aber ich hatte vor ein paar Tagen ein Bremsenproblem, bei dem ich gerade noch vor einem Stauende halten konnte. Die Bremsen zeigten relativ wenig Wirkung, obwohl ich mit aller Kraft reintrat. Die Straße war trocken, die Reifen quietschten leicht, das Auto zog stark nach rechts und von ABS-Pulsen keine Spur. Das Fahrzeug hat einen Bremsassistenten (Mod. 2003). Ich hatte ein bisschen den Einruck, als wenn die Bremskraftverstärkung nachließ. Beim Diesel macht den Unterdruck dafür ja eine separate Pumpe. Kann da was undicht gewesen sein ? Oder hat der Bremsassistent nicht funktioniert (wie kann man den eigentlich prüfen ?) ?

    Gott sei Dank war nichts passiert. Ich ging in die Werkstatt, um die Bremsen überprüfen zu lassen und einige andere Mängel abstellen zu lassen. Laut Werkstatt wurde die komplette Bremsanlage geprüft, die Scheiben vermessen und die Sättel auf Gangbarkeit geprüft. Nur gefunden wurde angeblich nichts (!!!). Kann das sein, oder wollen die das nur unter der Decke halten ? Hat jemand Erfahrung mit solchen Themen ? Das Auto bremst übrigens meines Erachtens jetzt besser. Nur quietschen die Bremsen jetzt beim Ausrollen :-((

    Ich hatte mit meinem letzten IIIer Golf in der gleichen Werkstatt ein ähnlich gelagertes Problem. Da gab es Startprobleme unter 0 Grad. Die Werkstatt hat ca. 1 Jahr und ca. 4-5 Versuche gebraucht, um das zu beseitigen. Ich stand kurz vor der Wandlung. Nach der 1jährigen Inspektion war das Startproblem aber wie weggeblasen, laut Werkstatt wurde aber nur die Inspektion gemacht... Da kam ich mir auch etwas ver*rscht vor ! Ich habe nie herausbekommen, was tatsächlich gemacht wurde !

    Gruß
    Roger
     
  2. eBay

    Anzeige

  3. Julian

    Julian Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    4.514
    Zustimmungen:
    0
    Hi!

    Ja beim TDI ist eine Unterdruckpumpe dafür zuständig. Aber normalerweise wird der Unterdruck überwacht, wenn der weg sein sollte, merkst Du das recht heftig und zweitens beschwert sich dein Auto.

    Das mit dem nach Rechts-Ziehen hat meist die Ursache, daß einer oder mehrere Kolben fest sind und der Bremsdruck nicht mehr richtig verteilt wird. Der Bremsassitent hat damit wenig zu tun.
    Auch könnte ungleichnmäßiger Verschleiß der Klötze/Scheiben dazu führen, daß die Bremse einseitig zieht.

    Ich würde Deine Bremse mal genau testen lassen, z.B beim ADAC. Dort hast Du sofort die Bremswerte und eventuell Unterschiede. Die vorderen Bremsen sollte so etwa 4-5KN Verzögerungskraft aufbauen, die hinteren 2. Handbremse etwa 1-1.5KN.

    Apropo Werkstatt: Bei den TDIS gibt es ein berühmtes Relais (Nr.109, Spannungsversorgung Motorsteuerung) welches in Malaysia (grau) produziert wurde und vielfach für ein einfaches Ausgehen des Motors verantwortlich war. Ich hatte in meinem Auto auch dieses Relais drin, hatte damit aber NIE Probleme und war irgendwie stolz drauf, einer der wenigen zu sein.
    So...gestern etwas im Armaturenbrett am Relaisträger nachgeschaut.....leuchtete mich ein schwarzes 109er an, das neue von HELLA, was bei Problemen eingebaut wurde. Mir hat die Werkstatt nie gesagt, daß sie dieses Relais getauscht haben, muß wohl beim letzten Service passiert sein. Auf einer Rechnung ist es auch nicht aufzufinden.

    Ist schon lustig.....oder?
     
  4. Roger

    Roger Gast

    Hallo Julian,

    ungleichmäßiger Verschleiß scheidet IMO aus, weil bei km-Stand 1.400 aufgetreten.

    Den Bremsassistenten vermutete ich, weil der meines Wissens ja gerade in Paniksituationen sofort volle Bremskraft aufbauen soll. Also nach meiner Info mit einer 2-stufigen Kennlinie des Bremskraftverstärkers, die mechanische Billiglösung à la VW. Nur irgendwie hat genau das nicht hingehauen. Sonst war die Bremswirkung immer gut, nur bei der Panikbremsung ausgesprochen schlecht.

    Ich werde den Eindruck nicht los, dass die Werkstatt ganz genau weiß, was repariert wurde. Aber sie hält es unter der Decke, damit die Öffentlichkeit nichts erfährt. Gab es nicht vor ein paar Monaten erst eine Rückrufaktion wegen defekter Bremskraftverstärker bei Lupo und Polo ? Nicht auszudenken, wenn das jetzt ausgerechnet beim absatzstärksten Modell passieren würde...

    Gegen stille Rückrufaktionen nach dem Muster Deines Relais 109 habe ich ja nichts, das kann dem Kunden nur zugute kommen. Nur möchte ich auf meine Fragen nach einer für mein Leben nicht eben unwichtigen Anlage wie der Bremse eine klare Antwort haben. Wenn die Bremse jetzt gleichmäßig und stark tut, die Werkstatt aber leugnet, etwas repariert zu haben, bleibt da ein etwas schales Gefühl zurück !

    Gruß
    Roger
     
  5. Julian

    Julian Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2001
    Beiträge:
    4.514
    Zustimmungen:
    0
    Hm...

    Also der Assitent reagerit nur drauf, wenn der Gaspedal recht schnell komplett losgelassen wird und ein Druck auf das Bremspedal registriert wird. Dann wird er komplette Bremszylinder entleert und voller Bremsdruck entsteht.

    Habe das bei einem Werkstatt Auto (G4,1.4special) ausprobiert. Der Assistent ist kaum zu spüren.

    Aber das hat IMO NICHTS mit dem einseitigen Bremsen zu tun! Es fällt bei starken Bremsungen halt nur mehr auf, wie Du ja bestätigt hast.

    Bei Polo/Lupo/Arose wurde nur der Schlauch von Abgaskrümmer zu Bremskraftverstärker ausgetauscht, da er porös werden konnte.Diesen Schlauch besitzt Dein Auto aber garnicht.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Anworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Bremsenproblem und Werkstatt schweigt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. http://www.pkw-forum.de/19700-bremsenproblem-werkstatt-schweigt.html

    ,
  2. bremsprobleme lupo

    ,
  3. lupo bremst schlecht

    ,
  4. audi a4 bremsprobleme,
  5. golf 4 bremst schlecht,
  6. polo bremst nicht,
  7. vw lupo bremsprobleme,
  8. bremskraftprobleme beim audi a3 8l,
  9. audi a4 b5 bremswirkung kn,
  10. vw polo bremsen problem,
  11. bremsprobleme Audi A6,
  12. a4 bremst einseitig,
  13. bremswirkung ungleich passat,
  14. bremsprobleme Passat 35i,
  15. bremssattel audi a6 ungleichmäßig,
  16. vw polo probleme bremsen,
  17. vw lupo bremst schlecht,
  18. audi a4 b5 bremse hinten einseitig,
  19. passat 3b bremst schlecht,
  20. vw polo Probleme mit bremsen,
  21. polo neu problem vorderbremse,
  22. vw passat 3bg einseitiges bremsen,
  23. vw bora bremsprobleme,
  24. audi a4 b5 bremsen hinte ungelich mässig,
  25. bremse hinten links bremst nicht lupo
Die Seite wird geladen...

Bremsenproblem und Werkstatt schweigt - Ähnliche Themen

  1. Ernstes Bremsenproblem

    Ernstes Bremsenproblem: Moin, normalerweise wollte ich dieses im Kapitel "rechtliches" posten, geht aber nicht (keine Ahnung warum). Ich hoffe aber auch hier auf...
  2. Bremsenproblem

    Bremsenproblem: Hi! Was ist das: Bei längerem stärkeren Abbremsen habe ich vorne rechts ein Schleifgeräusch. Ausserdem geht die Bremse nicht 100% wieder frei...
  3. Großes Bremsenproblem mit Golf 3 VR6

    Großes Bremsenproblem mit Golf 3 VR6: Tag zusammen! Hab letzte Woche meinen 3er VR6 vorne auf S2 Bremsanlage umgebaut. Hat auch prima geklappt nur jetzt hab ich das Problem das ich...
  4. Leistungsabfall bzw. Bremsenproblem

    Leistungsabfall bzw. Bremsenproblem: Hallo hab nen 1.9er TDI 90 PS. Gestern ist mir auf der Autobahn aufgefallen, daß der bei 170 zum Ruckeln anfängt. Er zieht auch sonst meiner...
  5. bremsenproblem?

    bremsenproblem?: schon mal jemand folgendes problem gehabt: seit einiger zeit habe ich auf der rechten seite im bereich bis 20 km/h leichtes metallisches...