Beim Bremsenwechsel Gewinde vom Achsschenkel ausgerissen !!!

Diskutiere Beim Bremsenwechsel Gewinde vom Achsschenkel ausgerissen !!! im Audi A8 D2 (4D) Forum im Bereich Audi A8, S8; Laut Rep-Leitfaden die beiden großen unten jeweils 100 NM und die obere lange Schraube nur 40 Nm. Das reicht auch, die muss oben nur etwas...

  1. #21 fuchs_100, 01.02.2019
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.743
    Zustimmungen:
    17
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Laut Rep-Leitfaden die beiden großen unten jeweils 100 NM und die obere lange Schraube nur 40 Nm. Das reicht auch, die muss oben nur etwas klemmen.
    Ich orientiere mich auch nicht bei allem so genau am Drehmoment. Es sind Richtwerte, mit denen nichts verkehrt laufen sollte, sofern die Voraussetzungen passen, also Gewinde absolut leichtgängig und leichter Schmierfilm vorhanden. Drehmomentschlüssel ohne Unterbrechung und Absetzen verwenden, da das Losbrechmoment höher ist. Nein, du wirst nichts verlieren. Bei gewissen Arbeiten sind Laien sogar eher schlecht bedient mit dem Drehmomentschlüssel und da führt es oft eher zu Problemen, als wenn sie keinen benutzt hätten. Mach dich nicht verrückt, das passt so.
    Neue Schrauben/Muttern deshalb, weil sich die teilweise dehnen können und nicht mehr die Festigkeit haben beim erneuten festziehen oder weil es sich auch teilweise um Schrauben/Muttern mit Sicherungsmitteln handelt, die dann nicht mehr vorhanden sind bei erneuter Benutzung.
     
  2. eBay

    Anzeige

  3. #22 Bibsurfer, 02.02.2019
    Bibsurfer

    Bibsurfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2018
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Modell:
    A8
    KW/PS:
    174
    Baujahr:
    1995
    MKB/GKB:
    AAH
    Das was du geschrieben hast war auch der Tenor der Mechaniker in der Werkstatt.

    Dann werde ich mich jetzt mal nicht mehr verrückt machen.

    Vielleicht tausche ich die Schrauben noch aus, habe ja die neuen. Bis dahin werde ich sie sicherheitshalber markieren, so daß ich von Zeit zu Zeit kontrollieren kann, ob sich da was lockert.

    Das Problem mit dem Drehmomentschlüssel kann ich nur bestätigen. Ich habe damit schon einige Schrauben und Gewinde kaputtgedreht:wacko:. Hätte ich das per Hand gemacht oder immer etwas weniger Newtonmeter angelegt, wäre das sicherlich nicht passiert.

    Eine Sache finde ich noch interessant, die mit dem "Schmierfilm" im Gewinde.

    Darüber habe ich schon einiges gelesen und es scheint darüber einen wahren Theorienstreit zu geben.

    Die einen sagen etwas fetten oder andere Schmiermittel nehmen, damit die Schrauben (z.B. auch die Radschrauben) sich leicht eindrehen lassen und nicht festgammeln.

    Die anderen sagen auf keinen Fall, allenfalls mit der Drahtbürste leicht reinigen, da durch einen Schmierfilm das Drehmoment verfälscht wird und die "Reibungshaftung" (oder so ähnlich) der Schraube verloren geht.

    Ich habe alle Schrauben nur mit der Drahtbürste gereinigt (die M14 Riffelschrauben vom Bremssattel habe ich neu gekauft).
    Leicht rein gingen sie alle auch ohne Schmierung.

    Keine Ahnung welche Theorie stimmt, würde mich aber schon interessieren, denn es ist eine Grundsatzfrage, die quasi bei jeder Schraubverbindung auftaucht.

    Übrigens nochmal danke für deine stets schnellen und kompetenten Antwortens_applaus1
     
  4. #23 fuchs_100, 02.02.2019
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.743
    Zustimmungen:
    17
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Also fetten ist nicht der richtige Weg, ein ganz leichter öliger Film am Gewinde ist ideal. Bei Fett passiert dir folgendes: Beim Eindrehen streift das überschüssige Fett ab und setzt sich gerade bei Radschrauben am Konus ab. Das ist fatal, da hier keine Schmiermittel landen dürfen. Ebenso ist bei Fett die Gefahr, dass sich bei einer heißen Bremse das Fett verflüssigt und auf die Bremsfläche geschleudert wird. Was die Folge ist, denke ich weißt du.

    Ist das Gewinde zu schwergängig, löst ein Drehmomentschlüssel zu früh aus, da durch die erhöhte Haftreibung dein Drehmoment ja schon zu früh erreicht ist. Folglich kann es sein, dass die Räder nicht ganz fest an der Radnabe sitzen. Die lockern sich dann mit der Zeit, da natürlich während der Fahrt in Kurven hier sehr hohe Kräfte einwirken.

    Die Gewinde sollen ganz leicht ölig sein, da soll keine Tropfenbildung sein, sondern nur ein minimaler Schmierfilm, das wäre ideal.
     
  5. #24 Bibsurfer, 02.02.2019
    Bibsurfer

    Bibsurfer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.03.2018
    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    2
    Modell:
    A8
    KW/PS:
    174
    Baujahr:
    1995
    MKB/GKB:
    AAH
    Ah, ok, dann werde ich in Zukunft mal darüber nachdenken einen Tropfen Ballistol o.ä. auf die ersten Gewindegänge zu geben.
     
  6. #25 fuchs_100, 02.02.2019
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.743
    Zustimmungen:
    17
    Modell:
    A6 Avant
    KW/PS:
    235 KW
    Baujahr:
    2015
    Ja, das wäre ideal.
     
Thema: Beim Bremsenwechsel Gewinde vom Achsschenkel ausgerissen !!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. achsschenkel heli coil

    ,
  2. gewindereparatur an Achsschenkel

Die Seite wird geladen...

Beim Bremsenwechsel Gewinde vom Achsschenkel ausgerissen !!! - Ähnliche Themen

  1. Geräusche beim Starten von Auto Start Stop

    Geräusche beim Starten von Auto Start Stop: Sorry für mein schlechtes Deutsch. Ich habe VW Golf 1.6 TDI Automatik Ich höre manchmal Schleifgeräusche, wenn ich vom automatischen Start bis...
  2. Hilfe beim Abnehmen

    Hilfe beim Abnehmen: Hallo alle zusammen, heute geht es bei mir mal nicht um Autos. Jedenfalls ist es so, dass ich für den Sommer ziemlich abgenommen habe. Aber wie...