Audi A6 4B (C5) 2.5 TDI Leistungsverlust/weiß grauer Rauch bei kaltem Motor

Diskutiere Audi A6 4B (C5) 2.5 TDI Leistungsverlust/weiß grauer Rauch bei kaltem Motor im Audi A6 4B (C5) Forum im Bereich Audi A6, S6, RS6; Liebe Audifreunde, ich mußte heute meinen Audi von der Werkstatt abholen, weil die einfach nicht mehr weiterwissen, daher versuche ich es hier...

  1. #1 schorsch202, 25.01.2012
    schorsch202

    schorsch202 Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Audifreunde, ich mußte heute meinen Audi von der Werkstatt abholen, weil die einfach nicht mehr weiterwissen, daher versuche ich es hier um jemanden zu finden der mein Problem versteht und vielleicht eine Lösung hat. Es handelt sich um einen 1998 Audi A6 Avant mit dem 2.5 TDI Motor. Folgendes Problem: Beim morgendlichen Kaltstart (ungefähre Außentemperatur 10 °C) hat der Wagen leichte Schwierigkeiten zu starten, ich muß ihn immer zweimal vorglühen lassen und beim ersten mal etwas durchdrehen lassen und dann started er beim zweiten mal, der Motor ist nach dem Start etwas laut und es ruckelt etwas aber er läuft ohne probleme und einen große Rauchwolke aus weiß, grauem Rauch schwebt an mir vorbei. Wenn ich dann losfahre habe ich nur Leistung in den unteren Drehzahlbereichen, so bis etwas 1900 Umdrehungen. Wenn ich in den kleineren Gängen das Pedal durchtrete dann summt der Turbo auf ohne irgendwelche Leistung zu bringen. Es ist als wenn ich mit einem hänger mit Blei beladen fahre. Er zieht einfach nicht. Auch die Rauchentwicklung aus dem Auspuff ist mehr als ich erwarten würde. Nach etwa 5 Minuten Fahrzeit ist dann alles super, die Rauchentwicklung ist so wie sie sein sollte und der Wagen zieht wie verrückt. Der Motor ist etwas ruhiger aber immer noch lauter als ich bei einem V6 erwarten würde. Ich habe vor kurzem den Zahnriemen erneuern lassen, dabei wurde auch die Wasserpumpe erneuert. Dann wurde auch ein Dieselinjektor erneuert da in der Diagnose der Fehler mit dem Nadelsensor zu sehen war. Es kommen keine Fehler in der Diagnostik auf und meine Werkstatt weiß nicht mehr weiter. Hat irgendjemand sowas schon mal gehabt?
     
  2. #2 fuchs_100, 26.01.2012
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Ich würde jetzt erstmal auf den Förderbeginn losgehen (ggf. falsch eingestellt, vorallem wenn es seit der letzten Aktion so ist) und außerdem auch auf Luft im System achten.

    Das mehrmalige Vorglühen schädigt deine Glühkerzen, dafür sind sie nicht ausgelegt.
     
  3. #3 schorsch202, 15.02.2012
    schorsch202

    schorsch202 Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hier nun mal eine Zwischenmeldung. Ich habe alles nachgeschaut und nachgeprüft, was mir so in verschiedenen Foren angeboten wurde. Folgendes wurde gemacht:

    - Gesamte Dieselleitungen auf Undichtheit und Luft überprüft
    - Dieselfilter erneuert und dabei alle Dichtungen ersetzt
    - Turbo und VTG überprüft, alle Dichtungen überprüft und gereinigt
    - Luftmassemesser überprüft und gereiningt

    Es ist alles in Ordnung, und es hat alles nichts gebracht. Probleme bestehen weiterhin und der Leistungsausfall wird immer schlimmer.

    Der Wagen ist nochmal in der Werkstatt gewesen (diesmal eine andere) da sich der Leistungsausfall bei kaltem Motor verschlimmert hat. Am Anfang brauchte ich nur ungefähr 10 km fahren und habe dann langsam meine volle Leistung wiederbekommen. Als ich dann immer weiter den Motor warm fahren mußte um die volle Leistung zu erhalten hab ich ihn dann doch in die Werkstatt gebracht. Die haben nochmal alles überprüft und einige der oben aufgeführten arbeiten durchgeführt. Die haben dann das Diagnosegeräte drangehängt und es kommt mit einem Fehler der Dieselpumpe an. Da das ein teures Teil zu ersetzen ist habe ich erstmal den Wagen wieder abgeholt und will erstmal herausfinden, wie es nun weitergehen soll.

    Der Leistungsausfall hat sich noch weiter verschlechtert, ich kann den Wagen jetzt warm fahren wie sehr ich will, er kommt zwar nach dem warmfahren über 2000 Umdrehungen (was er nicht schafft vor dem warmfahren) aber es fühlt sich dann immer noch so an, als wenn ich einen schweren Hänger dran habe. Den sechsten Gang benutze ich nun schon fast garnicht mehr (vor den Problemem schaffte der sogar einen Hügel im 6. Gang bei 60-70km/h) und er fährt einfach wie ein untermotorisiertes Fahrzeug. Wenn ich in hohen Drehzahlen fahre dann kommt und geht die Leistung wie in leichten Schüben. Es ist höchst merkwürdig.

    Ich bin ratlos und fange an Nachts unruhig zu schlafen. Kann es denn wirklich eine langsam sterbende Dieselpumpe sein? Hat irgendjemand damit erfahrung. Vielen Dank.
     
  4. #4 fuchs_100, 16.02.2012
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Wurde daraufhin jetzt auch mal der Förderbeginn und die allgemein Steuerzeiten geprüft? Wenn nein, dann dies tun. Außerdem wäre auch ein zu hoher Abgasgegendruck aufgrund einer verstopften Abgasanlage eine mögliche Ursache (passt jedoch nicht zu der Rauchentwicklung).
    Außerdem würde ich mir bei dem Baujahr vorsichtshalber auch mal die Nockenwellen anschauen, ob die eingelaufen sind.
     
  5. #5 schorsch202, 16.02.2012
    schorsch202

    schorsch202 Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hab den Wagen aus der Werkstatt abgeholt. Fehlerspeicher wurde dort gelöscht, habe selbst nie den Fehler mit der Einspritzpumpe selber gesehen. Bin etwas gefahren und habe gestern Abend mal meinen Laptop an den Wagen gehängt und es kommen die zwei Fehler auf:

    00550 = Spritzbeginnregelung 17 - 10 Regeldifferenz Sporadisch
    und
    00553 = Luftmassenmesser G70 unplausibles Signal

    Wenn ich suche finde ich viel über den Nadelhubgeber. Dieser wurde allerdings vor einem Monat von Audi erneuert. Der Luftmassenmesser wurde auch in der Werkstatt gereining. Sollte ich vielleicht mal den Luftmassenmesser erneuern oder ist der Motor falsch eingestellt. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe mitlerweile mehr Theorien als Werkzeug und der Wagen muß mich und meine Familie nächste Woche nach Dänemark bringen.
     
  6. #6 fuchs_100, 16.02.2012
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Lass erstmal die Steuerzeiten prüfen oder/und prüfen von mir aus selbst jetzt erstmal den dynamischen Förderbeginn bei heißem Motor. Wie verhalten sich denn die Luftmassenwerte in den Messwertblöcken bei einer Messfahrt? Den Luftmassenmesser jetzt erstmal ausklammern und dahingehend erst weitermachen, wenn die Steuerzeiten und die korrekte Einstellung der Pumpe geklärt ist.
     
  7. #7 schorsch202, 16.02.2012
    schorsch202

    schorsch202 Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke Fuchs_100

    Ich glaube, dass das eine gute Vorgehensweise ist. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass diese Situation enstanden ist als Audi die Einspritzdüse mit dem Nadelhubgeber ersetzt hat and dann den Motor neu eigestellt hat. Es ging nämlich auf einmal so schnell, dass ich den Wagen auf einmal abholen konnte. Ich habe aber jetzt das Gefühl, dass die sich nicht die Zeit genommen haben am nächsten Tag die Einstellungen zu testen, da die das Auto, dass sie mir zu verfügung gestellt hatten wiederhaben wollten. Jetzt muß der Wagen uns erstmal nach Dänemark bringen und danach werd ich das mit der Überprüfung der Steuerzeit mal in den Angriff nehmen. Werde mich hier wieder melden.
     
  8. #8 fuchs_100, 16.02.2012
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Also ich würds vorher machen, die Fahrt würde ich in dem Zustand nicht antreten, zumal es ja kein extrem großer Aufwand ist, zumindest mal den dynamischen Förderbeginn zu prüfen. Du hast im Prinzip dadurch ja nichts zu verlieren, indem du es vorher machst, außer dass ggf. aufkommen würde, dass man ihm die Fahrt nicht mehr zutraut. Das wiederum wäre aber dann dein Schutz, dass du nicht liegen bleibst.
     
  9. #9 schorsch202, 17.02.2012
    schorsch202

    schorsch202 Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Fuchs,

    Ich habe keine andere Wahl, der Wagen muß nächste Woche Mittwoch nach Dänemark fahren. Ich versuche seit drei Wochen das Problem zu finden und lösen und es gelingt mir nicht. Jedenfalls habe ich Deinen Rat befolgt und heute Abend den dynamischen Förderbeginn mit VCDS geprüft. Hab ihn schön warm gefahren (was beim V6 gar nicht so einfach ist) und dann das ganze gemessen. Ich wußte garnicht, dass VCDS das kann. Ich bin doch recht begeistert. Ich weiß nicht ob Du das Programm kennst aber dort ist ein unterer-, oberer- und Sollwert. Mein Auto liegt leicht über dem Oberwert. Also ist der dynamische Förderbeginn nicht richtig eingestellt. Die Einspritzprumpe selbst einzustellen ist mir mit meiner noch recht wenigen Erfahrung doch etwas unangenehm, da ich da Schrauben lösen muß, die ich ungern anfasse, ich mag nicht in die Nähe des Zahnriemen kommen. Jedenfalls werde ich morgen früh mal versuchen ob die mir das schnell in der Werkstatt einstellen können. Habe auch ein Injektionsreiniger in den Diesel gemischt und (es mag der Placeboeffekt sein) es scheint sich alles etwas verbessert zu haben. Jedenfalls brauch ich nicht mehr zweimal vorglühen. So jetzt geh ich schlafen, vielleicht schaff ich es ja noch bevor wir nach Dänemark müssen. Danke jedenfalls für Deine schnellen Antworten, Du bist sehr hilfreich. Gute Nacht.
     
  10. #10 fuchs_100, 17.02.2012
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Ja klar kenne ich das System. Die grafische Darstellung ist in dem Programm wohl einmalig, ich glaube das bietet kein anderes Programm. Ja dann ist er falsch eingestellt und das wird er dir sogar im Klartext unten ausgegeben haben. Daher sind jetzt die Symptome auch nicht so ganz verwunderlich.
     
  11. #11 schorsch202, 17.02.2012
    schorsch202

    schorsch202 Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde keine Werkstatt, die mir das so einfach mal schnell macht. Die wollen alle den Wagen haben und sich den angucken und dann mir sagen was zu machen ist. Werkstätte mögen nicht wenn der Kunde kommt und sagt was zu machen sei. Keine Werkstatt schafft das bevor wir nach Dänemark müssen. Sollte ich es doch selber versuchen? Ist das einstellen schwer? Kann da was schlimmes passieren (außer das ich natürlich sachen abschraube die man nicht abschrauben soll). Ich habe eine ELSAWIN Anleitung. Das einzige das ich etwas eigenartig finde ist das die mir sagen, ich soll nachdem ich das Nockenrad etwas gelöst habe an der Pumpenwelle leicht drehen und dann alles wieder zusammen und dann wieder testen. Aber gleichzeit schreiben sie das ich die Mutter vom Pumpenrad auf keinen Fall lösen darf. Aber ist das nicht genau die Mutter an der ich die Pumpenwelle drehe? Löst die sich nicht wenn ich daran drehe?
     
  12. #12 fuchs_100, 17.02.2012
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Nein, das Nockenwellenrad, nicht das Pumpenrad! Damit änderst du die Einstellung. Ja musst du selbst wissen, ob du es dir zutraust oder nicht. Da ist ein Nockenwellenrad an das andere rangeschraubt und da musst du das vordere lockern und verdrehen. Ein Zahnriemen treibt über die eine Nockenwelle den anderen Zahnriemen an, welcher wiederum die Pumpe antreibt.

    Ja ist verständlich die Reaktion. Da würd ich vermutlich nicht anders reagieren, wenn ich darauf Gewährleistung geben müsste. Da will ich schon wissen, was da los ist und weshalb ich was machen soll.
     
  13. #13 Unregistriert, 12.04.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    und was kamm raus
     
  14. #14 schorsch202, 17.04.2012
    schorsch202

    schorsch202 Benutzer

    Dabei seit:
    25.01.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    So meine Damen nun will ich endlich des Raetsels Loesung praesentieren. Erstmal einen grossen Dank an den Fuchs, der von anfang an mit einer richtigen Problemsloesung versucht hat zu helfen. Wir sind mit dem Auto nach Daenemark ausgwandert und der Wagen hat trotz seiner Probleme eine gute Reise hinter sich gelegt. Nun muss man noch wissen, dass aufgrund sehr hoher Steuern, die Daenen mit Autos rumfahren, die ich schon seit 10 Jahren nicht mehr auf der Strasse gesehen habe und wenn ich dann mit meinem 1998 Audi in die Werkstatt fahre, werde ich nicht bloed angeguckt und dumm gefragt ob ich wirklich bei so einem alten Auto noch eine Reperatur machen lassen will. Nein ein grosses Lob an die daenischen Autowerkstaette. All die geschilderten Probleme hatten verschiedene Ursachen und der Spass war am Ende auch ganz schoen teuer, hier die Aufloesung:

    Schlechter Kaltstart -Dieses Problem hatte ich ziemlich am Anfang selber behoben. Es lag wahrscheinlich an verdreckenten Einspritzduesen und ich hatte mich belesen und mir zwei Dosen BG244 Diesel Additiv gekauft. Man soll eine Dose pro Jahr zum Diesel dazu geben und das soll alles am Laufen halten. Ich glaube sowas nicht aber war verzweifelt und muss sagen, es hat Wunder gewirkt. Schlechter Kaltstart war weg und Motorenlaufruhe hat sich verbessert.

    Probleme mit dem Antriebsverlust -Hier gab es ja die meisten Probleme, da mir jede Werkstatt den Turbo auseinandergebaut hat und wieder zusammengebaut, obwohl ich denen gesagt habe es liegt nicht am Turbo. Hier hat der Fuchs recht gehabt, es lag einfach an der falschen Foerderbegin Einstellung. Der Foerderbegin wurde falsch von einer Audifachwerkstatt eingestellt nachdem eine Einspritzduese erneuert wurde. Audi fachwerkstatt ist damit erstmal nicht ein Partner des Vertrauens geworden. Danach ging alles super. Blieb leider nur noch ein Problem:

    Starke Rauchbildung -Hier wurde es teuer, da das an einer defekten Dieselpumpe lag. Dieselpumpe wurde fuer viel Geld durch eine Generalueberholte ersetzt.

    Jetzt laeuft der Wagen wie neu. Er macht mich sehr gluecklich. Ich frage mich immer ob ich mir nicht einfach einen billigen Asiaten haette kaufen sollen, dann haette ich soviel mehr Geld auf dem Bankkonto aber der Wagen hat halt einfach diesen Effekt, der einen Stolz macht. Er ist einfach zum verlieben, besodners mit dem 2.5TDI Motor.

    Gut ich hoffe, das alles erstmal 2 Jahre ohne grosse Reperaturen weitergeht und dann ist es ja ok. Also vielen Dank an alle die diesen Beitrag gelesen haben und geholfen haben.
     
  15. #15 fuchs_100, 17.04.2012
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    15.703
    Zustimmungen:
    75
    Ich sag vielen Dank für die Rückmeldung!
     
Thema: Audi A6 4B (C5) 2.5 TDI Leistungsverlust/weiß grauer Rauch bei kaltem Motor
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. audi a6 4b qualmt

    ,
  2. audi a6 c5 2.5 tdi

    ,
  3. audi a6 2.5 tdi keine leistung

    ,
  4. audi a6 4b 2.5 tdi keine leistung,
  5. audi a6 4b 2 5 tdi starke rauchentwicklung,
  6. 2.5 tdi leistungsverlust,
  7. audi a6 2.5 tdi leistungsverlust,
  8. a6 4b 2.5 tdi keine leistung,
  9. a6 blaurauch und nur noch 2000 umdrehungen,
  10. audi a6 4b 2 5 tdi keine leistung,
  11. Audi A6 2.5 tdi qualmt am anfang,
  12. audi a6 2 5tdi qualmt grau,
  13. audi a4 8e grauer rauch,
  14. spritzbeginnregelung regeldifferenz 2 5 tdi,
  15. 2 5 TDi Leistungsverlust,
  16. a6 4b leistungsverlust,
  17. v6 tdi spritzbeginnregelung regeldifferenz,
  18. audi a6 2 5 tdi leistungsverlust,
  19. audi a6 4b 2.5tdi keine leistung,
  20. diesel grauer rauch,
  21. audi a6 4b leistungsverlust,
  22. audi a6 fehler 00550,
  23. audi a6 c5 probleme,
  24. audi b5 2 5 tdi rauch,
  25. audi a6 4b raucht
Die Seite wird geladen...

Audi A6 4B (C5) 2.5 TDI Leistungsverlust/weiß grauer Rauch bei kaltem Motor - Ähnliche Themen

  1. Audi A3 8P riecht verbrannt+Leistungsverlust

    Audi A3 8P riecht verbrannt+Leistungsverlust: Moin. Fahre einen Audi A3 8P Sportback 2.0 FSI von 2006. Folgendes Problem: Nach der heutigen Autobahnfahrt viel auf, dass das Auto starken...
  2. Audi A4 2.5 TDI mysteriösen Leistungsverlust

    Audi A4 2.5 TDI mysteriösen Leistungsverlust: Hallo liebe Gemeinde! Ich habe einen mysteriösen Leistungsverlust bei meinem A4 2.5 TDI. Die ganze Geschichte des Fahrzeug hier zu schreiben...
  3. Audi TT 8N Leistungsverlust - kein Ladedruck

    Audi TT 8N Leistungsverlust - kein Ladedruck: Hallo,Ich bin neu hier und möchte euch gleich mit Fragen löchern :pEs geht um meinen Audi tt 8n 1.8 225ps quattroAlles begann auf dem...
  4. Leistungsverlust bei meinen audi ??

    Leistungsverlust bei meinen audi ??: hello audi fahrer hab ein problem mit meinem audi a4 b5 BJ 97 hab ihm vor 2 tagen gekauft mit 237 000 km und ömtc pikerl als ich das auto am...
  5. 1.8 Kommt nicht aus dem Quark

    1.8 Kommt nicht aus dem Quark: Moin, ich war gerade auf der Suche nach möglichen Ursachen das mein Audi A4 B5 1.8 Bj 1997 mit 180 Tkm nicht aus dem Quark kommt, da bin ich auf...