AGM oder Gel?

Diskutiere AGM oder Gel? im Tipps und Tricks Forum im Bereich Allgemeines; Hey Leute, wollt mir demnächst eine neue Starterbatterie zulegen, denn ich glaube kaum, dass ich nochmal durch den Winter komme mit meiner alten....

  1. Prent

    Prent Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.08.2017
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    2
    Hey Leute, wollt mir demnächst eine neue Starterbatterie zulegen, denn ich glaube kaum, dass ich nochmal durch
    den Winter komme mit meiner alten.

    Jetzt hab ich gesehen, dass es AGM und Gel-Batterien gibt. Kann mir da jemand ein paar Infos geben?
    Wo liegen denn die Unterschiede!?
     
  2. eBay

    Anzeige

    Schau mal hier: AGM oder Gel?. Dort wird jeder fündig.



    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 fuchs_100, 19.09.2020
    fuchs_100

    fuchs_100 Erfahrener Benutzer
    Moderator

    Dabei seit:
    07.04.2008
    Beiträge:
    14.995
    Zustimmungen:
    27
    Gelbatterien sind nicht als Starterbatterien geeignet die sind für ein komplett anderes Nutzungsgebiet vorgesehen und AGM sollte nur verbaut werden, wenn ab Werk auch eine AGM Batterie in das Fahrzeug gehört. Es sollte generell nur das verbaut werden, was ab Werk dort drin ist, da nur dann die Abstimmung mit der Ladestrategie des Fahrzeugs passt. Folge wäre ansonsten eine stark eingeschränkte Lebensdauer.
     
  4. #3 Devonte, 21.09.2020
    Devonte

    Devonte Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2016
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde auch erstmal schauen, was verbaut ist und im Zweifel einen Fachmann befragen. Ansonsten sind AGM Batterien relativ modern. Die Abkürzung steht für "Absorbent Glass Mat". Das Elektrolyt ist hier also vollständig in ein Glasfaservlies gebunden, wodurch die Batterie sehr wenig anfällig ist bei Schräglage oder Erschütterung. Findet eigentlich in modernen Fahrzeugen durchaus Verwendung.

    Die älteren Gel-Batterien sind ebenso unauffällig gegen Erschütterung. Das Elektrolyt ist hier in flüssiger Schwefelsäure, die mit Kieselsäure gebunden wird. Die Stromstärke ist da aber nicht so ausgeprägt. Bei erhöhtem Strombedarf mit Start/Stop-Automatik usw. wird mittlerweile eher die AGM Batterie verbaut. Hier findest du noch mehr Infos zu den beiden Bauarten: gelbatt.de/gel-batterie/

    Wartungsfrei sind aber im Grunde alle modernen Batterien. Lass dich also am besten im Fachhandel beraten, wenn du dir nicht sicher bist. Deine alte Starterbatterie können die auch gleich entgegen nehmen. Soweit ich weiß, sind die dazu verpflichtet.

    Viele Grüße
     
  5. #4 montanus, 05.10.2020
    montanus

    montanus Benutzer

    Dabei seit:
    20.06.2019
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Wechsle die Batterie nicht einfach, du musst der Blackbox sagen das eine neue Batterie eingebaut worden ist....
    also der Weg in die Werkstatt bleibt dir nicht erspart.
    Ich sage immer eine Originalbatterie ist das beste, wer das Geld für einen Audi hat sollte sich die Batterie auch
    leisten können.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal den passenden Ratgeber an. Dort findet man Infos und Anworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

AGM oder Gel?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden